Darf mein Vermieter das? Psychoterror!

10 Antworten

Gut, Du bist das Problem in seinem Haus. Einfach über Nebenkostenabrechnung beschweren, das geht gar nicht. Es ist sein Haus und wenn du ihm nicht passt, dann musst du raus. Er will ja schließlich in Ruhe und Frieden mit seinen Mietern leben.

Also: Erkundige dich bei einem Rechtsanwalt oder Mieterbund genau, was du für Rechte hast und wie du vorgehen kannst. Dann starte eine Charmeoffensive und lade ihn (und seine Frau) zu Kaffee und Kuchen, zeige ihm deine "verlotterte" Bude und versuche deutlich zu machen, dass ein Neuanfang für beide Seiten gut wäre. Du kannst ja mal leicht andeuten, wie denn deine Rechte aussehen, aber immer freundlich bleiben. Er wird sich sicherlich dann (ggf. mit seiner Frau) überlegen, ob er auf dein Friedensangebot eingeht oder nicht. Du wirst es ja erleben. Wenn er weiter Ärger macht, dann denke ich, dass ein Brief von einem Rechtanwalt (ich hoffe, du bist in einer Rechtsschutzversicherung, ansonsten dürfte es auch nicht die Welt kosten) ihn auf den richtigen Pfad lenken wird. Aber ich rate dir auch, wenn du anderswo eine schöne Wohnung bekommen kannst, dann nimm sie.

Vielleicht hast du einen Freund/in die bei dem Kaffeklatsch dabei ist, dann könnte diese Person später ggf. aks Zeuge auftreten - falls es Hart auf Hart kommt.

@HotteLu

Ja mein Freund war in der Wohnung, als er hier letztens vor der Tür stand und seinen Zettel in Rage wieder angeklebt hat. Den habe ich 5 min später wieder abgerissen, seitdem habe ich nichts von dem gehört.. Dass meine Wohnung sauber ist, weiß der Vermieter. Der war hier schon ein paar Mal als meine Heizung im Winter ausgefallen ist und sagte sogar noch "ist aber nett hier"... Wie ironisch. Ich werde meinen Rechtsanwalt drauf ansetzen, falls ich noch irgendwas von dem höre! Danke :)

Ruf die Polizei und beschwer dich es ist nähmlich verboten

Sie haben einen Anspruch auf Unterlassung ! 

Dieser lässt sich , recht einfach durchsetzen.

erstens ; Antrag auf einstweilige Anordnung 

zweitens : mittels Unterlassungsklage / Erklärung

Jedwede Form der persönlichen Diffamierung ist nicht hinzunehmen.

Kostet den Vermieter mal richtig Geld und ist sehr effektiv.

Allerdings beeinträchtigt dies sehr das Verhältnis zum Vermieter.

Einen Umzug würde ich diesbezüglich in Erwägung ziehen.

LG Alex

Ist es denn persönlich, wenn das Schreiben allgemein verfasst ist? Er macht es ja extra so, damit man nichts sagen kann

@Bubbelchen123

persönlich wird es durch das Anbringen vor Ihrer Tür! Somit ist ein direkter Bezug gegeben

LG alex

Scheint ja ein ganz schöner Ar** zu sein. Aber ich finde es gut, daß Du Dich von dem nicht einschüchtern lassen willst!

Häng' einfach das nächste Mal den Zettel an einen "allgemeinen Platz". Wenn er was sagt, dann hast Du eben geputzt und der Zettel war im Weg. Ist ja auch in seinem Sinne, wenn alles sauber ist. Deswegen hast Du den Zettel natürlich an einen für alle sichtbaren Platz gehängt.

Wie oft der Mieter seine Fenster putzt, obliegt dem Mieter, solange es nicht das Gesamtbild des Hauses stört. auch das Lüften, solange im normalen Rahmen, ist dem Mieter überlassen.

Schließlich zahlst Du ja Miete dafür, daß Du den Wohnraum so nutzt, wie Du es für richtig hältst.

Wenn er nochmals auf das Filmen zu sprechen kommt, weise ihn darauf hin, daß es sich hierbei um einen unzulässigen Eingriff in Deine Privatsphäre handelt, wozu es bereits Gerichtsurteile gibt (z.B. selbst eine Kameraatrappe vor der Haustüre ist verboten!).

Viel Erfolg und gute Nerven!

Ich bin mir nicht ganz sicher, denn er spricht nicht Dich mit Namen an? Mitteilungen dürfen ja im Hausflur angebracht werden. Wie z.B Putzplan usw.

Solange er keine Ansprache trifft und sie nicht direkt an Deiner Zimmertür hängt, darf er das, glaube ich. Allerdings möchte  ich mich da nicht festlegen und würde mit dem Mieterschutzbund darüber reden. Denn das er von aussen Deine Wohnung filmt, ist nicht erlaubt. Da solltest Du Dich auch genauer drüber erkundigen.

Ne das macht er ja ganz schlau.. Schreibt drauf "an alle Bewohner"... Aber nur an meiner Tür!

Wenn er schreibt an alle Bewohner, hat er nichts falsch gemacht. Du solltest ihn fragen ob Du nicht den Zettel an der Wand, wo auch der Putzplan usw. hängt,  dazu hängen darfst.

Und wenn darauf steht, an alle Bewohner solltest Du das nicht persönlich nehmen, denn das kann ja auch jeder lesen.  

Wenn Du dableiben möchtest, solltest Du wenigstens für ein friedliches Miteinander sorgen.

@brieftraegerin

Ich nehme es wohl persönlich.. Sonst hängt im ganzen Flur gar nichts. Und er sagte zu mir, er will mich hier im Haus nicht haben und dass ich eine Last wäre. Ich habe diesem Mann gar nichts getan, außer ihm schriftlich einmal gesagt, dass er die Nebenkosten bei mir zu hoch berechnet hat, anders als im Vertrag vereinbart

mein Vermieter hängt immer wieder neben meine Tür einen Zettel, auf dem steht, dass alle Bewohner des Hauses bitte ihre Wohnungen lüften und die Fenster putzen sollen. Das alles in roten und fett gedruckten Buchstaben, als sei ich eine Asoziale, die das nicht selbst weiß.Er hängt diesen Zettel jedoch nur direkt neben meine Eingangstür.

Hallo bubbelchen123,

Der Vermieter ist Eigentümer und darf daher die Zettel in den Flur hängen.

Du darfst diese Sachen nicht entfernen da der Flur nicht Bestandteil Deines Mietvertrages ist.

Du ziehst Dir wohl den Schuh selber an. Wenn Du weißt, dass Du alles richtig machst ist es doch ok.

Schreibe doch einfach einen Brief und bitte den Vermieter, dass er seine Aushänge neben der Eingangstür oder bei den Briekästen aufhängen möge.

Ferner kannst Du ihm mitteilen , dass Du dich durch das Aufhängen der Zettel neben Deiner Tür persönlich angegriffen fühslt; Du aber Deine Pflichten als Mieter erfüllst.

Und er sagte, er hat Beweise, dass ich zu selten lüfte, weil er meine Wohnung von außen gefilmt hat!Darf er das überhaupt?

Nein darf er nicht, aber keine Sorge, es wird als Beweis nicht zugelassen.

Um weiteren Ärger zu vermeiden entferne bitte nicht mehr die Zettel.

Außerdem solltest Du über einen Umzug nachdenken, wenn der Vermieter cholerisch ist und seine Abrechnungen fehlerhaft sind.

Dort wirst Du nicht glücklich.

er hat nichts gegen mich in der Hand

Wenn er Dich beim Abreißen der Zettel auf frischer Tat erwischt, dann schon.

MfG

Johnny

Das habe ich ihm bereits im ruhigen gesagt, dass ich den Zettel nicht bei mir kleben haben will und dass das unverschämt ist.. Hat ihn nicht interessiert. Ich will den Zettel alleine entfernen, weil er mir gedroht hat!

@Bubbelchen123

Außerdem hat er einen Schlüssel zu meiner Wohnung, mich beunruhigt das etwas.. Er wollte mir damals nicht mehr als einen Schlüssel geben. Hätte ich noch einen gewollt, nur für Geld :(

@Bubbelchen123

Dann wechsel den Schließzylinder aus und gut is'.

@Bubbelchen123

Außerdem hat er einen Schlüssel zu meiner Wohnung, mich beunruhigt das etwas.. Er wollte mir damals nicht mehr als einen Schlüssel geben. Hätte ich noch einen gewollt, nur für Geld :(

Der Vermieter muss für einen Mieter zwei Wohnungsschlüssel und zwei Haustürschlüssel aushändigen.

http://www.meineimmobilie.de/vermieten-verwalten/hilfe-mietrecht/schluesselfrage-wer-im-haus-wie-viele-schluessel-haben-darf

Der Vermieter hat keinen Anspruch darauf einen Schlüssel zu besitzen.

Selbst eine vertragliche Vereinbarung kann jederzeit widerufen werden.

Tausche das Türschloss Deines Zimmers oder Wohnung aus und dann musst Du auch keine Angst vor unbefugtem Betreten haben.

Was möchtest Du wissen?