Kann mein wöchentl. freier Tag als Urlaubstag abgezogen werden?

4 Antworten

Hallo, wenn Du 24 Werktage Urlaub hast (und so wird es wahrscheinlich in Deinem Arbeitsvertrag stehen), werden Dir bei einer 6 Tage-Woche, bei einem 3 - Wochen - Urlaub, 18 Tage Urlaub abgezogen. Hast Du eine 5-Tage-Woche werden diese Werktage (nach dem normalen Dreisatz) umgerechnet und Du hast dann nur noch 20 Werktage Urlaubsanspruch. Der Gesetzgeber sieht als Mindesturlaub nämlich genau 4 Wochen vor. Anders sieht es aus, wenn der Urlaubsanspruch als 24 Arbeitstage definiert wird. Dann hast Du bei einer 5-Tage-Woche mehr als 4 Wochen Urlaub, und die Berechnung Deines Chefs wäre falsch. Aber meist ist in den Verträgen von Werktagen die Rede.

Was steht denn in Deinem Arbeitsvertrag drin zum Thema Urlaub? Hast Du 24 Werktage (dann darf er Dir bei drei Wochen 18 Tage abziehen) Urlaub oder 24 Arbeitstage (dann darf er Dir bei drei Wochen nur 15 Tage abziehen) Urlaub? Ich finde es schon ein wenig krass, dass er Dir 18 Tage abzieht, gerade eben, weil er Dir nur die gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaubstage gibt.

Wenn im Arbeitsvertrag steht, dass Du 40 Std. die Woche arbeitest und das auch in den 5 Tagen tust, dann kann Dir der Ruhetag nicht vom Urlaub abgezogen werden.

Für Arbeitnehmer, die weniger als sechs Tage in der Woche arbeiten, ist der gesetzliche Anspruch auf 24 Werktage Urlaub in Arbeitstage umzurechnen. Wer zum Beispiel 5 Tage in der Woche arbeitet, hat einen Anspruch auf 20 Arbeitstage Urlaub. Quelle: http://www.hensche.de/RechtsanwaltArbeitsrechtHandbuch_Urlaub.html

Du arbeitest also 5Tage/Woche! Eben nur vom Dienstag bis Samstag.

Nehmen wir mal an du hast eine 40Stundenwoche und arbeitest die fünf Tage im Schnitt 8Stunden am Tag, da wäre es ja wohl Unsinn dir für eine Woche 6 Urlaubstage à 8 Stunden abzuziehen. Das wären ja dann 48 Stunden.

Mit 35Stundenwoche ist das selbe nur sinds da halt 7Stunden pro Tag.

Was möchtest Du wissen?