kann man ein sparbuch mit dem unterhalt anlegen?

10 Antworten

Klar mußt du den vollen Unterhalt bezahlen - nach der Düsseldorfer Tabelle - Unterhalt dient dazu den Bedarf des Kindes zu decken.Also wird das mit dem Sparbuch wohl nicht gehen.

Alles was Du willst ist Deine Ex maßregeln! Dazu benutzt Du das Kind als Druckmittel. Ich finde das schlicht unverschämt, denn dem Kind fehlt das Geld genauso wenn Du nicht zahlst. Da seine Mutter wohl den Unterhalt in Form von Unterbringung, Ernährung ect. (Sachunterhalt) leistet und sich nicht weigert, ist es an Dir, Deinen Teil (Mittelunterhalt) genauso zuverlässig zu erbringen. Es ist zwar ein guter Gedanke auch an später zu denken, d.h. ein Sparbuch anzulegen, aber das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

Ihr zieht hier echt billig voreilige Schlüsse,so frustriert sind hier die meisten anscheinend.
"Du willst deine Ex nur Maßregeln" und solche Aussagen haben hier nichts zu suchen, solange man nicht den Umstand kennt.
Und auch mit "Das sind aber meine Gedanken und ich habe das Recht, diese auszusprechen!" braucht mir keiner kommen. Ne Meinung kann sich erst gebildet werden, wenn man die Hintergründe und Abläufe kennt. Alles andre sind frustrierte, anfeindliche Spekulationen, die bei jemanden, der Rat sucht, nichts zu suchen haben. Merkt euch das.
Vielleicht hat der Fragesteller bedenken,wenn diese Ex ihn nur 1-2 mal im Jahr das Kind sehen lässt. Wenn es da schon Probleme gibt, würde ich ich mich natürlich auch zu fragen beginnen , ob sie den Unterhalt zum wohle des Kindes nutzt, wenn Sie es schon beim Besuchsrecht nicht tut!

Du kannst doch gerne ein Sparbuch zusätzlich für Dein Kind einrichten. Habe ich damasl auch gemacht. Meine Kinder haben sich mit 18 sehr gefreut. Unterhalt geht monatlich an die Ex, ob Du willst oder nicht. Mit Besuchsregelung hat das nichts zu tun.

Nein, der Unterhalt muss dem Empfänger zur Verfügung stehen.

Was möchtest Du wissen?