Kann ich auch an meinem Nebenwohnsitz zum Arbeitsamt?

4 Antworten

Arbeitsuchend melden musst du dich sogar sobald du von der drohenden Arbeitslosigkeit Kenntnis hast. Sonst hast du von vorne herin schon mal schlechte Karten. Geh doch einfach an deinem tatsächlichen Wohnsitz zum Arbeitsamt und schildere deine Lage. Ja Bewerbungskosten kannst du beantragen, wenn du ordnungsgemäß gemeldet bist.

Zur Info: Das Arbeitsamt gibt es nicht mehr, der Verein heißt jetzt Arbeitsagentur. Er ist verantwortlich für sogenanntes ALG 1, wofür Dir wahrscheinlich die Voraussetzungen fehlen: Da es sich beim ALG 1 um eine Versicherungsleistung handelt, musst Du vorher eine gewisse Zeit in diese Versicherung (Arbeitslosenvers.) einbezahlt haben, also sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein. Wenn dieser Anspruch nicht besteht, stehen Dir Leistungen nach dem SGB II zur Verfügung, sprich ALG 2. Dabei handelt es sich um eine Sozialleistung die aus Steuermitteln finanziert wird. In diesem Fall wären also sog. Job-Center oder auch Argen oder Optionskommunen für Di der richtige Ansprechpartner. Und das dort, wo Dein Hauptwohnsitz ist, also bei Deinem Erstwohnsitz.

Um ALGI oder ALGII geht es mir gar nicht - das würd ich so oder so nicht bekommen, solang ich noch studiere!

Mir gehts nur darum, ob ich mich arbeitssuchend melden kann, um dann bei Bedarf etwas Geld zu bekommen (Fahrkarten, Geld für die Bewerbungen etc.), weil Bewerben ja sau teuer ist ....

Wohnsitz hin oder her; die Zuständigkeit einer Arbeitsagentur ist grundsätzlich dort gegeben, wo ich meinen gewöhnlichen Aufenthalt habe. Ob dieser nun der Haupt- oder Nebenwohnsitz ist, ist nur am Rande interessant. Bei Kosten zwecks Bewerbung, Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen o.ä. spricht die Arbeitsagentur neuerdings von Leistungen aus einem "Vermittlungsbudget"; dieses soll eine Hilfestellung zur Beendigung einer bestehenden oder Vermeidung einer alsbaldigen Arbeitslosigkeit geben. Hierfür ist generell eine Meldung bei der Arbeitsagentur erforderlich. Viele Agenturen sind recht sparsam damit; darum den Betreuer in der Agentur unbedingt selbst darauf ansprechen.

Gehe an deinen Nebenwohnsitz, die arbeiten schon zusammen.

Was möchtest Du wissen?