Jahrmarkt Lose - Glücksspiel - eigentlich ab 18?

3 Antworten

Hallo,

ich denke, dass dies mit dem Jahrmarkt ein wenig anders ist als wie zum Beispiel in einer Spielhalle.

Ein Los in einem Jahrmarkt kostet eventuell einen Euro. Dies könnte unter den Taschengeldparagrafen fallen, dass sich ein Jugendlicher für sein Taschengeld eben Sachen in einem bestimmten finanziellen Rahmen kaufen kann. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Taschengeldparagraph

Wenn ein Jugendlicher vielleicht drei Lose kauft, wird bestimmt niemand was sagen.

Zudem dürfte die Gefahr nicht so hoch sein, dass man davon abhängig wird wie in einer Spielhalle. In einer Spielhalle kann man auch viel höhere Beträge verlieren.

Alles Gute und viel Glück!

du kannst auf dem jahrmarkt auch den ganzen stand für 1000 Euro leer kaufen ;-) soviel zu sucht. mit der selben begründung könnte man sagen lotto 6 aus 49 fällt unter taschengeldparagraph weil man ja auch für 1,25 Euro spielen kann.

@iqKleinerDrache
könnte man sagen lotto 6 aus 49 fällt unter taschengeldparagraph weil man ja auch für 1,25 Euro spielen kann.

Das wäre halt auch mein Gegenargument zum Taschengeld-Paragraph. Mein Freund hat sich auch erst neulich einfach so mal ein 2 Lose für gesamt 2 Euro (oder beide für je 2 Euro) beim Lotto gekauft. Ist vom Preistechnischen auch in dem Bereich, aber trzd erst ab 18.

ich denke, dass dies mit dem Jahrmarkt ein wenig anders ist als wie zum Beispiel in einer Spielhalle.

Denke ich mir auch, jedoch ist es theoretisch gesehen das Gleiche.

Es ist nicht verboten, weil man nur Waren von geringem Wert gewinnen kann.

Was möchtest Du wissen?