Ist Insekten töten nicht verboten weil es keine Wirbeltiere sind?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Grund weshalb man von Wirbeltieren spricht, ist doch der, dass Wirbeltiere - zu denen wir auch gehören -, höher entwickelt sind als z.B. Gliederfüßer. Eine Ameise kann sicher keine Schmerzen empfinden, im Gegensatz zu einer Kuh. Danach richtet sich das Gesetz. Es geht ums Bewusstsein und damit verbundenes Schmerzempfinden. Da Insekten meist nur eine sehr begrenzte Zeitdauer leben, gibt es auch keinen evolutionsbiologischen Grund ein solches Schmerzempfinden zu besitzen, von der Unmöglichkeit mal abgesehen, dass sie ohnehin ein zu unterentwickeltes Nervensystem haben, für solch komplexe Vorgänge.

Im Gesetzbuch steht es aber immer daran gehalten wird sich nicht. es ist zb erlaubt Küken(männlich) lebendig in den Schredder zu werfen weil sie keine Eier legen und keinen Profit bringen. oder Männlicher Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. auch Puten so zu überzüchten daß sie wegen der dicken Brust kaum laufen können weil die Leute ja das Brustfleisch wollen. oder Nerze auch in deutschen Pelzfarmen in Gitterkäfigen zu halten und sie für ihren Pelz grausam zu töten. man sollte auch Insekten nicht unnötig Quälen . Bei Fliegen zb ist der Verlust einer oder auch tausenden für die Art an sich nicht schlimm da sie sich Massenhaft vermehren aber für die Natur sind Fliegen und anderen Insekten doch wichtig. sie sorgen für den Erhalt vieler Ökosysteme . bei Honigbienen wird stark auf ihren Schutz geachtet da sie viele Nutzpflanzen bestäuben. Sogar die Welthungerhilfe blickt die Sorge auf das Bienensterben. es ist vielleicht keine echte Quälerei wenn man eine Fliege schnell tötet aber wenn man ihnen die Flügel ausreißt oder die Beine abbrennt schon. das sollte man nicht tun. viele finden es wohl nicht schlimm Insekten oder Spinnen massenhaft zu töten weil die ja "ekelhaft" sind.

Siehst du... Das ist alles totl unlogisch, wenn ich ne Ameise zertrete sagt keiner was, aber wenn ich nen Hund esse schreien die Leute wieder rum. Leben ist Leben, egal ob es nun "süß" ist oder nicht. WIr Menschen lassen uns iel zu sehr von Schönheit und Nutzen ablenken und empfinden Mitleid für die einen Tiere und die anderen sind völlig egal. Kranke Gesellschaft. Da will man Tiere schützen, aber jeder will Fleisch, Kosmetik, Medikamente etc. Komisch...

eine fliege platt machen ist keine tierquälerei, sie stirbt ja sofort. anders wenn du sie langsam töten würdest... man muss immer auch sehen, dass fliegen auch krankheitsüberträger sind, das ist ja der hauptgrund, warum wir sie töten. ein nützliches tier (z.b. eine ameise) sollte man nicht bekämpfen.

Kleine Geschichte, gestern abend tatsächlich passiert: meine Katze in Spiellaune, schlägt nach zugeworfene Haselnüsse und Alubällchen. Da eine Fliege nervte, schlug mein Freund drauf, sei landete zufällig ziemlich angeschlagen vor den Pfoten der Katze. Wir dachten, sie gäbe ihr jetzt den Rest. Denkste. Sie guckte nur, wie die Fliege da rumkrabbelte, roch dran, stupste vorsichtig mit der Pfote, weil wir sie ermunterten, doch die Fliege zu packen wie die Alubällchen. Nö. Nix. Die hat Anstand die Katze. Was soll man sonst denken. Ist ja schließlich auch eine Lebewesen, so´n Insekt. Nichtsdestotrotz, WIR hauen weiter drauf! ;-)

Das aber nur weil die Katze satt war und Lust zum Spielen hatte.

@jockl

Sie hat ja eben NICHT mit der Fliege gespielt, sondern mit den Alubällchen und Haselnüssen.

Was möchtest Du wissen?