Hat jemand Erfahrung mit Stonebridge Unfall-Versicherung?

5 Antworten

Die Stonebridge International Insurance Ltd. ist eine Versicherung die über Internet/Telefon oder Brief versucht ihre Produkte an den Mann/die Frau zu bringen. Beratung erfolgt im Schadenfall auch nur über eine Hotline und nicht über einen Makler / Berater vor Ort.

QUELLE: http://versicherungtalk.de/unfallversicherung/private-unfallversicherung/882-stonbridge-unfallversicherung/

Auch wenn die Fragestellung hier schon älter ist möchte ich gerne trotzdem meine aktuellen Erfahrungen mit der Stonebridgeversicherung hier preisgeben. Wir haben im Sommer den Fall gehabt das unser Sohn (14Jahre) bei einem Sprung von der Kanalbrücke so aufgekommen ist das er sich eine leichte lungenverletzung zugezogen hat und 2 Tage im Krankenhaus verbringen musste. Nachdem er wieder zuhause war viel mir ein das wir ja bei der Stonebridge ne Unfalltagesgeldversicherung haben (20€ Monatsbeitrag für die ganze Familie) und ich doch eigentlich mal versuchen könnte ob sie nicht greift in diesem Fall auch wenn es ja quasi ein Unfall war der aus eigener Fahrlässigkeit entstanden ist. Nun ja lange Rede kurzer Sinn nachdem wir dann alle notwendigen angeforderten Unterlagen zugesandt hatte und uns eine Bearbeitungszeit von 7 Tagen mitgeteilt wurde passiert erstmal Wochenlang nix! Dann der 1. Anruf in dem uns von Mitarbeiter 1 versichert wurde alles sei bearbeitet und bewilligt worden Geld und Schriftstück dazu seien zu uns unterwegs und müssten bis ende der Woche da sein...nix passiert, 2 Wochen darauf Anruf die 2. anderer Mitarbeiter selbe Aussage wie beim 1. also wieder warten...und wieder nix,dann 3. Anruf mit der Frage an den auch 3.Mitarbeiter ob wir bei denen unter dem Lesezeichen zu verarschende Kunden geführt werden und das wenn nicht bis Ende der Woche Geld oder was schriftliches da sind wir auch nur noch über den Anwalt kommunizieren werden und siehe da einen Tag drauf beim Blick aufs Onlinebankkonto ein Eingang von 600€!!! . Nun ja also als Resüme der ganzen Angelegenheit würde ich sagen wenn man davon ausgeht das es sich um eine Verstrickung von internen Missverständnissen bei der Versicherung gehandelt hat ist es eine unschlagbare Preis/Leistungs Klamotte und von zumindest dem Standpunkt aus nur zu empfehlen.

Am 16.05.2014 hatte ich  einen Auffahrunfall.  Eine junge Frau fuhr mir mit 70 ungebremst  auf.  Ich lag 11 Tage  im  Krankenhaus. Es gab eine Menge an Papieren auszufüllen  und  einzuschicken. 10 Tage später hatte ich das Geld auf dem Konto.Die Stonebridge  hat ,vertragsgemäß ,  10 Tage,  volle 24 Stunden  mit 3000€ abgerechnet . Ich habe  nur gute Erfahrungen gemacht  und finde diese Unfalltagegeldversicherung empfehlenswert

regel nummer 1, niemals die konto nummer per telefon weitergeben. mir hat stonebridge eben durch eine kooperation mit o² versucht einen vertrag anzudrehen. da ich schon zuvor eine doku mit günter wallraff zum thema telefon verträge gesehen habe, war ich erstmal kritisch und habe sie abgewimmelt. daraufhin habe ich bei o² angerufen und erfahren das solch eine kooperation nicht besteht. das ist schonmal suspekt. daher ist vorsicht geboten.

Meine Erfahrung war negativ! Die Leistung wurde mir verweigert, weil die bei meinem Unfall erlittenen schweren Verletzungen auch auf Grund von Verschleißerscheinungen entstanden sein könnten. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und den Vertrag gekündigt.

Was möchtest Du wissen?