hat ein betrieb das recht, bei einer schule nach dem zeugnis zu fragen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich können Firmen bei der jeweiligen Schule nachfragen ob der Bewerber sich mit einem korrekten Zeugnis beworben hat.

Die Schule wird zwar kein Original-Zeugnis oder eine Kopie schicken, das darf sie nicht.

Der Arbeitgeber kann das Zeugnis des Bewerbers schicken oder faxen und nachfragen ob ein Schüler dieses Namens tatsächlich so ein Zeugnis hat. Und diese Auskunft darf die Schule geben. Antwortet die Schule mit ja, ist alles okay. Antwortet die Schule mit nein, dann riskiert der Arbeitnehmer seinen Job. Wenn herauskommt dass ein Zeugnis gefälscht berechtigt dies den arbeitgeber zur fristlosen Kündigung, gemäß §626 BGB.

Fazit:

Lügen haben kurze Beine. Das Fälschen eines Zeugnisses bringt auf Dauer nix, man muss die sehr guten Leistungen dauerhaft im Job zeigen können.

Peter Kleinsorge

danke! klasse antwort!

Zeugnisse müssen bei einer amtlichen Stelle beglaubigt werden, damit sie nicht gefälscht werden.

Müssen zwar nicht, wird aber oft verlangt.

wenn Du selbst eine von der Schule beglaubigte Kopie vorlegst, wird das mit Sicherheit nicht nötig sein, aber der Betrieb hat zumindest das Recht nicht durch Fälschungen betrogen zu werden - und wer will eine Arbeit? doch nur Du.

gute idee das zeugnis zu fälschen. und hopps stehst du mit einem bein auf der schiefen bahn. sagt dir der begriff "urkundenfälschung" etwas ?

ich habe NICHT gesagt, dass ich es vorhabe. es ist rein aus interesse!

@DaElii

schon dein interesse ist heikel -:)

Natürlich geht das. Ich könnte auch in irgendweiner Schule anrufen und fragen opb die mir nen Zeugnis von Karl Heinz schicken.

Das darf die Schule natürlich nicht tun.

Was möchtest Du wissen?