Hartz IV abschaffen oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 49 Abstimmungen

Ja 61%
Nein 39%

5 Antworten

Nein

Nein, würde ich nicht. Hartz IV ist wichtig. Ich finde es toll, dass es das gibt und den armen Menschen somit geholfen werden kann,..

Nehmen wir Mal an, es gäbe Hartz IV nicht. Dann wäre jeder Betroffener auf der Straße und wir hätten mehr Leute dort, statt Autos. Das wäre ein netter Saustall ( ernst gemeint)

Wenn es jedoch eine bessere Alternative gibt, wäre ich anderer Meinung. Wer kann dann schon Nein sagen, wenn die Menschen noch eine bessere Lösung / Alternative hätten.

LG Mysothis

Man hätte es nicht einführen dürfen, es gab vorher die Arbeitslosenhilfe und die war gut so wie die war!

Wenn es etwas Besseres gegeben hat, verstehe ich es auch nicht, warum man es verändert und durch Hartz IV ersetzt hat.

Die Grünen und Andrea Nahles wollen jetzt Hartz IV abschaffen und durch Bürgergeld ersetzen,..

Ja

Man sollte das System grundsätzlich ändern.

In erster Linie sollte einem geholfen werden einen Job zu finden.

Weiters müsste sich das Arbeiten wirklich auszahlen, diese 1€ Jobs zB sind eine Beleidigung für alle fleißigen die Pech haben und dort gelandet sind.

Es müsste so gestaltet werden dass einem zwar geholfen wird nicht zu verhungern aber man in erster Linie zurück ins Berufsleben gebracht wird. Es darf nicht dazu führen dass man wie aktuell lange Hartzer bleibt und keine Perspektiven hat.

Leistungsfeindliche Maßnahmen wie dass zB die Haushaltsmitglieder bestraft werden finde ich auch unter aller Sau.

Es müsste soweit geändert werden dass das kein Dauerzustand bleibt sondern eine Übergangssituation von wenigen Monaten.

Es darf keine Langarbeitslosigkeit gefördert werden.

Gefühlsmäßig wäre ich ja dafür dass die die nichts arbeiten ar nichts kriegen, aber so leicht ist es nicht weil manche nichts dafür können und dadurch das Verbechen gefördert werden würde.

Diese sache mit einem Wohnheim und gratis essen aber gar kein Geld für alle arbeitslosen halte ich ebenfalls für sehr gefährlich bzgl. Bandenbildung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja

Es müsste abgeschafft und durch ein System ersetzt werden, das nur Leistungswillige und wirklich bedürftige unterstützt. Nicht arbeitswillige sollten nur den absoluten Mindestsatz, der zum überleben notwendig ist erhalten.

Ja

Wenn jemand einen Mindestlohn erhält und Hartz IV braucht, um zu überleben, ist das manchmal leider nötig abgesichert zu sein. Aber es sollte kein Privileg dafür sein, nach Alternativen zu suchen.

Ich plädiere jedoch für die Abschaffung von Hartz IV – insbesondere wegen Wirtschaftsflüchtlingen – welche denken, dass Deutschland ein Wohlfahrtsstaat sei. in welchen jeder einfach mal so einreisen darf.

Ich selbst kenne Flüchtlinge aus Syrien – welche jedoch arbeiten – und zu mir sagten, dass die meisten von ihnen sowieso nicht arbeiten werden, da ihnen Hartz IV vielmehr gefällt und sie dafür nichts tun müssen.

Was die Krankenversicherung betrifft so muss ich sagen, dass Studenten, welche ab dem 25. Lebensjahr aus der Familienversicherung fallen, sich selbst versichern müssen.

Wenn Studenten, welche noch nicht einmal über ein eigenes Einkommen verfügen sich selbst versichern müssen und intensiv für ihr Studium lernen müssen, ist das garantiert nicht fair.

Insbesondere, wenn gewissen Personengruppen dann ohne jegliche Eigenleistung davon profitieren eine Krankenversicherung zu haben.

Nein

Solange es keine Alternative gibt auf keinen Fall, man kann doch die Menschen nicht verhungern lassen.

Nach einer besseren Alternative suchen? Gern und Jederzeit.

Was möchtest Du wissen?