Hartz 4, Nachfrage wegen meinen Finanzen

4 Antworten

alle arten von einkommen sind anzugeben. macht aber keiner wegen solcher sachen. bekommst du ständig lebensmittel oder sachgeschenke oder bargeld, ist es nachweisbar, dann kann es dir als unterhalt von verwandten angerechnet werden und wirkt sich mindernd auf deinen

Lass Dir keine Angst machen! Wenn Du öfter zum Essen eingeladen wirst, dann geht die das nix an. Geldgeschenke müsstest Du angeben... bist Du sicher, dass das im Nachhinein kein DARLEHEN von Deiner Mama war, damit du über die Runden kommst? (das kann sie Dir doch sicher schriftlich bestätigen.... zwinker;-) und schon ist die Sache geritzt! Wenn Du Stellung beziehen sollst wovon Du gelebt hast, dann eben von diesem DARLEHEN! Schreiben mitnehmen und basta. Und in Zukunft nimm monatlich einen gewissen Betrag vom Konto und leg es Dir ,von mir aus ,unters Kopfkissen. ! Damit schwächst Du auch noch die Macht der Banken... aber das ist ein anderes Thema...

Soweit ich weiß, musst du jeden Cent angeben, den du erhälst, egal aus welchem Grund und woher, denn ALLES zählt als Einkommen und wenn du was verschweigst, kannst du ernsthaft Probleme bekommen... Wie das mit Lebensmitteln und Sachgeschenken aussieht... ich denke, das können sie dir nicht anrechnen, außer es ist regelmäßig, dann weiß ich es nicht... dann rechnen sie dir den Geldwert davon vielleicht an?? Es gibt aber eine Freigrenze, die du an "Einkommen" haben darfst, eben damit z.b. Geschenke möglich sind. Ich weiß aber gerade nicht, ob die bei 80€ oder 150€ monatlich liegt... Eins von beidem!^^

Wenn kein anderer Zuverdienst besteht sind es 100 Euro. Bei Zuverdienst 100 Euro + 20% vom restlichen Einkommen.

sag dem amt nix.die können dir nix beweisen.

Du entscheidest wieviel du von deinen hartz 4 ausgibst und wieviel nicht.

Lass dich nicht einschüchtern.

Was möchtest Du wissen?