Habe Schule abbgebrochen und jetzt ein schlechtes Gewissen..

5 Antworten

Mach doch Deine Schule fertig. Praktika sind ohne Bezahlung, hinterher bekommst Du, wenns hoch hergeht einen warmen Händedruck und gute Wünsche für Dein weiteres Leben - davon wirst Du nicht satt. Auf das Arbeitsamt solltest Du Dich nicht verlassen, das hat genug mit sich selber zu tun.

ja aber das soziale Berufskolleg bringt mir auch nichts? weil ich keinen sozialen Beruf wählen möchte, durch dieses Jahr bekomme ich auch einblicke in duale Berufe und habe eine Chance auf einen Ausbildungsberuf.

@Coconatcandii

Doch es bringt Dir etwas: Du kannst sagen, ich mochte es nicht, ich habs aber trotzdem durch gezogen bis ich etwas anderes hatte. Das macht sich im Lebenslauf gut und ist somit auch gut bei der Ausbildungsplatzsuche. Kein Betrieb will jemanden, der nicht die Aufgaben macht, die man ihm gibt.

Mach deine Schule zu Ende. Geld kannst du auch mit einem Nebenjob verdienen. Du hast dein Leben lang Nachteile wenn du die Schule nicht abgeschlossen hast. Das Berufsvorbereitende Jahr ist ein Parkplatz für Leute die nicht wissen was sie machen wollen oder keine Lehrstelle bekommen haben. Das bringt dich nicht weiter. Leute ohne Ausbildung werden nie eine Arbeit bekommen bei der sie ausreichend verdienen.

Dann mach doch ein FSJ oder FÖJ und steig nächstes Jahr in die Ausbildung ein oder hol dann deinen Schulabschluss nach. Es ist einfach schwer, dich an einen Arbeitgeber zu "verkaufen", wenn als letzter Eintrag in deinem Lebenslauf der Schulabbruch auftaucht. Das wirkt nicht so, als könntest du 'was durchziehen.

muss man das reinschreiben?Ich hatte immer 3 Tage Praktikum in der Woche und 2 Tage Schule, ich bekomme auch eine Praktikumsbescheinigung, könnte ich nicht angeben ein Praktikum gemacht zu haben?

Dein Gewissen beruhigen kann keiner,dass ist ganz und gar Deine eigene Entscheidung.Es könnte sein,dass der eine oder andere sich während der Praktikumszeit entscheidet Dir eine Lehrstelle anzubieten.Unabhängig davon würde ich an Deiner Stelle mich aber selber um eine Lehrstelle bemühen.Verlasse Dich nicht zu sehr auf das Arbeitsamt,hast ja auch Internet und kannst dort prima nach Ausbildungsplätzen stöbern.

Nein, das hast Du zu recht, das schlechte Gewissen. Warum hast Du nicht auf eine Zusage gewartet und dann erst die Schule abgebrochen? So stehtst Du mit nichts da und belastest womöglich noch die Gemeinschaft, die zum Teil auch nicht glücklich ist im Job (ihn aber Trotzdem macht). Du kannst Dir keine Tüte Gummibärchen kaufen und nur die roten Essen, die anderen müssen auch gegessen werden - bis zur nächsten Tüte...

wieso sollte ich die Gemeinschaft belasten?Naja du hast Recht!Vielleicht klappt es ja mit dem Jahr und ich hoffe es wirklich..Wenn nicht habt ihr ja alle Recht gehabt, dann bin ich ein looser der die Schule abgebrochen hat und später mal keine Chance hat.Mein schlechtes Gewissen wird immer größer.

@Coconatcandii

Ich weiß nicht, ob Du staatliche Unterstützung bekommst... Aber das schlechte Gewissen ist nicht schlecht. Es wird Dich (hoffentlich) antreiben Dir schnell etwas neues zu suchen und dann durch zu halten, auch wenn nicht jeden Tag die Sonnes cheint

@Hilariuz

nein ich lebe noch bei meinen Eltern, hab ich überhaupt eine Chance noch etwas zu finden?Muss ich das Schuljahr überhaupt in mein Zeugnis schreiben?

@Coconatcandii

Am ende musst du machen was du für dich für das beste hältst. Wichtiger als ein fünfstelliges Monatseinkommen ist doch, dass man glücklich ist. Aber du wirst bestimmt noch einige Sorgen mit deiner Entscheidung haben.

Steh dazu (!) und kämpf dich durch.

@Ody85

vielen Dank!

@Coconatcandii

Na, in Deinen Lebenslauf muss das ganz klar. Sonst werden sie Dich garantiert im Vorstellungsgespräch draufansprechen, warum da eine Lücke ist. Wenn sie Dich überhaupt einladen sollten. Hier muss ich Ody85 zu stimmen: steh dazu. Aber beweg Dein Hintern, so dass es nicht erscheint Du hättest keine Lust. Ein Praktikum oder Aushilfsjob findest Du garantiert schnell.

Was möchtest Du wissen?