gewalt an grundschule - schulleitung macht nichts...

5 Antworten

Wenn der Junge wirklich eine Gehirnerschütterung und Prellungen hat, sollte man den 11-jährigen (oder eben seine Eltern) anklagen. Also, so könntet ihr zumindest was änderen außerdem muss das Jugendamt dann eingreifen. Würde mir aber gut überlegen ob ich das wirklich mache, denn man braucht einen Anwalt... außerdem, kann so ein Prozess ganz schön aufreibend sein. (Meine Mutter ist Lehrerin und hilft immer Eltern an anderen Schulen wenn es ähnliche Probleme gibt.)

schwierige situation wenn es um aggressive kinder mit migranten hintergrund geht. da wird tatsächlich nichts unternommen...es könnte nämlich passieren, dass die schule eine anzeige wegen fremdenfeindlichkeit erhält, wenn konsequenzen durchgeführt werden....wer weiß, was dieses kind zu hause erlebt...zu strenge erziehung oder überhaupt keine. die kinder in der klasse sollten sich beraten und entscheiden, wie man mit so einem auffälligen kind umgeht. vielleicht hilft nur gegengewalt....ist ein schulpsychologe an dieser grundschule vorhanden? wenn alle kinder unter dieser situation leiden...sollte ein gemeinschaftlicher brief mit unterschriften an den stadtschulrat erfolgen und die eltern dieses kindes müssen dann auflagen über das jugendamt erfüllen...therapie in der kinder und jugendpsychiatrie wäre ein solcher ansatz....

Als ehemaliger Schulleiter einer kleinen Grundschule weiß ich noch, dass an unserer GS in einem kleinen Dorf auch die Gewalt zugenommen hatte. Wir hatten die Polizei bei uns und haben mit einem "Gewalt-Los"-Programm angefangen, hatten Sozialpädagogen da, die mit den Kindern Fallanalysen durchtrainiert haben. Die Polizei schlug uns damals vor: eine Schulordung verabschieden, in den Klassen bekannt geben und auch im Schulgebäude aufhängen. Alle Eltern haben diese Schulordnung zu Hause. Bei Gewaltaktionen gibt es vom Schulamt genehmigte Ordnungsmaßnahmen in Form von Ausschluss vom Unterricht. Schläge gegen andere Kinder ist strfwürdige Körperverletzung, auch wenn sie von anderen Kindern erfolgt. Die Polizei riet uns, sie anzurufen und eine Schlägerei zu melden. sie kämen dann, würden den Überltäter mitnehmen auf die Polizeiwache, von dort die Eltern anrufen, egal ob zu Hause oder am Arbeitsplatz, die Eltern auf der Wache belehren, die danach ihr Kind wieder abholen. Seitdem ist das Gewaltproblem ziemlich gering geworden, weil vor allem meine Nachfolgerin konsequent durchgreift. Das Jugendamt spielt auch mit.

Dieses Vorgehen gefällt mir außerordentlich gut!

@Zwuckelle

Ja, dabei mussten wir eingestehen, dass auch kleine Dorfschulen nich timmer mehr die "heile Welt" sind. Darüberhinaus kommt es auch auf die personelle Situation an. Zur Zeit sind nur wenig gewaltbereite Kinder dort, so dass sich das Problem momentan nicht stellt. Aber es gab in meiner Dienstzeit etliche schwierige Jahre. Eltern verkehrten mit mir nur noch per Anwalt, weil sie meine Methoden kritiisierten. Bescherten sich beim Schulamt über mich. Meine Nachfolgerin hat daraus gelernt und alle Maßnahmen mit dem Schulamt abgesprochen, so dass Beschwerden dort von Elternseite her überflüssig sind und entsprechend vom Schulamt zurückgewiesen werden.

Hallo,

da das Kind verletzt wurde, würde ich an Stelle der Eltern versuchen eine Zivilklage wegen Schmerzensgeld und Körperverletzung zu erreichen. Da müssten doch die Eltern des angreifenden Kindes haften. Des Weiteren würde ich mich mit mehreren Eltern zusammen tun und das Gespräch mit den Lehrern und der Schulleitung suchen. Wenn das nicht fruchtet, wendet euch an die ADD und macht dort eine Dienstaufsichtsbeschwerde

Für verhaltensauffällige Kinder, die auch gewalttätig werden, ist sehr wohl das Jugendamt zuständig. Wenn die Sachbearbeiter sich inkompetent zeigen, mussman zum Amtsleiter, notfalls noch weiter nach oben.

Der Junge gefährdet nicht nur andere, sondern auch seine eigene Zukunft. Also braucht er und seine Eltern Hilfe. Manchmal muss das Amt dann eben etwas Druck ausüben.

Das Argument, es sei Ache der Schule, ist ein schlechter Witz. Natürlich kann auch die Schule Konsequenzen ziehen, ein Verweis aussprechen oder ähnlichen. Damit ist aber nicht wirklich jemandem geholfen.

NOTFALL Hochaggressives Kind aus der Klasse bekommen!? -rechtliche Möglichkeiten

Unser Sohn ist vor einigen Wochen in die 1. Klasse (Niedersachsen) gekommen. Bei der Grundschule handelt es sich um eine Schule in der auch verhaltensauffällige und/oder lernschwache Kinder mit in die "normalen" Klassen kommen. Jetzt ist aber ein hochaggressives Kind mit in der Klasse, welches alle anderen Kinder verprügelt und nicht zu bändigen ist. Das Kind ist schon älter als alle Anderen, da es zurückgestellt worden war und dannach auch noch den Schulkindergarten besucht hatte. Nach keinen 2 Wochen gab es schon die erste Klassenkonferenz wegen diesem Kind - natürlich ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Die Eltern des Kindes sind (vorsichtig ausgedrückr) sehr einfach strukturiert und der Vater kommt aus einem anderen Kulturkreis. Ein Gespräch mit den Eltern brachte und wird keine Besserung bringen.

Die Lehrerin wirkt ebenfalls überfordert angesichts der Aggressivität des Kindes. Maßnahmen wie Pausenverbot, von der Schule nach Hause schicken (abholen lassen) und und und haben keinerlei Wirkung gezeigt. Selbst die Schulleitung weiß offenbar keine Lösung. Das Kind schlägt andere Kinder z. B. heftig gegen den Kopf, schubst sie die Treppen herunter usw...

Es muß aus der Klasse!!! Wir müssen unsere Kinder schützen,. Einige Kinder trauen sich schon gar nicht mehr zur Schule, andere sind verletzt.

Welche Möglichkeiten haben wir Eltern da (Rechtlich und alles Andere)?

Ich bitte dringend um ernstgemeinte und sinnvolle Ratschläge!

...zur Frage

Mein Bruder wurde geschlagen und wird als Schuldiger dagestellt?

BITTE GANZ LESEN!!

Hey erstmals!

Mein Bruder(12) geht auf eine andere Schule als ich und wurde 7.3.18 von einem Klassenkameraden mehrmals ins Gesicht und auf den Rücken geschlagen und gekratzt. Als er von der Schule kamm, ist meine Mum sofort mit ihm in das Krankenhaus und anschließend zum Psychologen (wurde vom Krankenhaus empfohlen)gefahren .

Diagnose: Schädelprellung sowie Prellungen am Rücken --> Schwere Körperverletzung laut dem Arzt. Er wurde 4 Tage lang aus der Schule genommen wegen den Verletzungen und der Psyche.

Meine Mum ging am Donnerstag sofort in die Schule zur Direktorin und anschließend zur Klassenleitung. Die Schulleitung sagte, dass mein Bruder und der Täter einen Vorfallsbrief abgeben müssen, wie alles stattfand (Auch die Freunde die meinem Bruder geholfen haben!). Am Montag wollte er ihn abgeben und die Direktorin sagte zu ihm, dass er noch einen schreiben muss, da dieser mit dem Computer geschrieben war.

Der Täter war zufälliger weiße krank und nun wird mein Bruder der die schwere Körperverletzung erlitten hat , als Täter dargestellt, da die Direktorin sagt, ,,Du hast den (Täter) Angst gemacht, da deine Mutter mit einer Anzeige droht."

Nun MUSSTE (Er wurde dazu ohne Grund aufgefordert dieses Brief mit Unterschrift zu schreiben) mein Bruder heute diesen Brief schreiben:

,,Ich, (Name) verpflichte mich ab heute:

Bevor ich etwas sage, denke ich über die Wörter nach. Ich sage nix, was nicht andere zu mir sagen dürfen. Diese Verpflichtung gilt bis 22.3.18 WC sauber machen und ein Gedicht lernen."

Unterschrift(Bruder) und Stempel von der Schulleitung.

Zusammenfassung:

-Mein Bruder wird zusammengeschlagen -> schwere Körperverletzung

-Freunde, Täter und er mußten einen Vorfallsbrief schreiben -> Er wird beschuldigt (von der Schulleitung) das er dem Täter Angst gemacht hat wegen Anzeige...

-Wird gezwungen das WC sauber zu machen und ein Gedicht auswendig zu lernen

Meiner Meinung nach will die Direktorin meinem Bruder nur die Macht über ihn auswirken lassen. Sie hat das Opfer zum Täter gemacht und stellt meinen Bruder nun als schuldigen da und er soll nun arbeiten erledigen (WC reinigen und Gedicht lernen). Wie sollen wir jetzt handeln??

Anzeige steht zu 100% wegen schwerer Körperverletzung fest.

Sollen wir diesen Brief zum Schulamt bringen? Da mein Bruder ohne Grund GEZWUNGEN wird zu UNTERSCHREIBEN und diese Arbeiten auszuführen.

Der Täter ist bis heute Krank, haben ihn bis heute nicht mehr zum Gespräch auffordern können.

Bitten um Hilfe, da wir Ratschläge benötigen zum weiterem Verlauf. :)

...zur Frage

Kann ich meine Lehrerin anzeigen?

Hi Leute

Heute in der Schule hat mich die Hasslehrerin unserer Klasse übelst aufgeregt. Sie hat mich wegen jeder kleinigkeit angemault. Und nur mich sonst niemand. Wir hatten sie 3 stunden am Stück und irgendwann in der 1sten Stunde hatte ich die sch***** voll und bin zu unserem vertrauenskehrer gegangen. Er ist eigentlich ganz OK und einer der nettesten Menschen die ich kenn. Als ich ihm alles erklärt hatte sagte er das ich noch die restliche Stunde durchhalten soll und er in der Pause mit ihr redet. Als ich in die Klasse zurück kam hat meine Lehrerin mich sofort angeschrien woher ich komme. Ich sagte das ich mich beim vertrauenslehrer beschwert habe. Um das ganze nicht zu kompomplizirt zu machen haben ich euch ein Teil des streitest aufgeschrieben. Die großen Buchstaben sage ich, die kleinen Meine Lehrerin

woher kommst du ?

VON HERR ... ICH HABE MICH ÜBER SIE BESCHWERT

du hast eh keinen beweis du kleine petzte

DAS SAG ICH MEINEN ELTERN

mach doch wer hört schon auf einen kleinen stotterer?

(Ab diesem Zeitpunkt hat eine Freundin und mein bester Freund das ganze heimlich gefilmt)

MEINE ELTERN, HERR... DIE POLIZEI, JEDER

ich geb Dir einen tipp lern sprechen und dann reden wir weiter

DAS SAG ICH MEINEM ELTERN UND HERR...

Hahahahahahaha

JA MACH...

halt dein Mund ich rede

OK

ich bin die lehrerin und du bist schüler, ich kann alles machen du nicht kapiert?

KÖNNEN SIE NICHT!!!

Halt deine fre***

NEIN ICH REDE JETZT SIE HÖREN MIR JETZT ZU ODER ICH HOL DIE SCHULLEITUNG. ICH WERDE SIE WEGEN BELEIDIGUNG ANZEIGEN, DIE GANZE KLASSE HAT DAS GEHÖRT UND SARAH UND KEVIN HABEN ALLES AUFGENOMEN.

(Da hat sie erst bemerkt das die beiden mit ihren Handys filmen)

die veräter können mir gleich ihre Handys geben

NEIN WERDEN SIE NICHT

doch!

OK DANN KÖNNEN WIR DER SCHULLEITUNG GLEICH ALLES ERZÄHLEN

ihr kleinen miesen veräter

Das war ein kleiner Teil des streites ich hoffe ihr lest immer noch. Das ist alles nicht ausgedacht sondern wirklich passiert. Auch wenn es sehr unrealistisch klingt, das ist alles echt! Danach sind wir zur schulleitung gegangen und der Rektor hat erst die Lehrerin nach Hause geschikt weil sie so keinen Unterricht machen konnte und dann mich weil ich ziemlich fertig war. Kevin und Sarah haben mich nach der schule besucht und gesagt das ich Sie anzeigen soll. Geht das? Und was passiert jetzt mit der Lehrerin ?

Danke das ihr das alles gelesen habt Danke für antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?