Gerät meine Schwester auf die schiefe Bahn?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schreib dem type und sag ihm wenn er nicht aufhört solches zeug mit deiner kleinen schwester zu schreiben wirst du die bullen rufen!! (weiss nicht ob das illegal ist aber ja..)

vielleicht ist er ja vernünftig..

aber unternimm irgendwas denn wie du schon gesagt hast sie kann die situation nicht einschätzen!!

viel erfolg

@ crazylike

Ich sehe das leider etwas anders, als einige User von hier.

Dass man nicht in dem Handy von anderen herumstöbert ist normalerweise ein NOGO, aber auf der anderen Seite geht es hier um eine 13 Jährige, die sich mit einem 21 Jährigen schreibt und wie man lesen kann, nicht so harmlos.

Dass eine 13 Jährige auch gewisse Fantasien entwickelt bei solchen Gesprächen ist auch normal, keiner lebt auf dem Mond und dass man sich ausprobieren will genauso.

Aber wenn ihre Fantasien soweit gehen, dass sie - obwohl sie keinen Freund hat - Geschichten von Vergewaltigung erfindet, dann bin ich der Meinung, dass die Fantasie zu weit geht.

Was, wenn sie sich heimlich mit dem Typen treffen würde und dann passiert was, ist das so ausgeschlossen heute?

Hier sollen die Eltern mal einschreiten und ein vernünftiges Gespräch mit der 13 Jährigen führen. Das man unter Umständen in Gefahr bringen kann, wenn man mit älterne kokkettiert und das auch mal nach hinten losgehen kann.

In diesem Fall finde ich das nicht petzen, sondern hier gehören Gespräche her, dass man ihr aufzeigt, was passieren könnte und dass man das zu ihrem Schutz macht und nicht um sie zu kontrollieren.

Ist das auch so abwegig heute?

In dem geschilderten Fall geht es darum, dass man eine 13 Jährige schützen muss und ihr erklärt was man im Internet tun kann und was man besser unterlässt.

Für so manches Mädel wäre einiges anders verlaufen, wenn sie sich ihren Eltern anvertraut hätte.

Deiner Schwester mag das ja gefallen und sie wird sich geschmeichelt fühlen, dass ein "älterer" ihr Aufmerksamkeit schenkt und irgendwann wird sie sich virtuell in den verlieben und dann? Ist der Wunsch da, sich mit ihm zu treffen und wenn die Eltern es nicht erlauben, dann wird sie das heimlich machen.

Du als ältere Schwester könntest aber auch mit den Eltern vorab reden, denn deine Eltern könnten ebenso das lesen, was deine Schwester mit dem Typen so schreibt. Dann ist die Sache deiner Eltern, dass sie dem Typen mal die Meinung sagen.

Deswegen wird eine Schwester nicht gleich auf die schiefe Bahn geraten, aber wenn man schon mitbekommt, was schiefläuft, dann kann man vorher eingreifen, bevor es zu spät sein kann.

Du hast Recht, deine Schwester mitten in der Pubertät, ist für alle Seiten schwierig, aber wer weiß, ob der Junge tatsächlich nur 21 ist oder jemand ganz anderes.

Vielleicht greift jetzt meine Fantasie etwas zu weit ab (oder noch nicht?), dass der 21 Jährige etwas ganz anderes im Sinn haben könnte?

Deine Schwester ist 13 und hast du schon was von Lover Boys gehört? Die genauso anfangen um junge Mädels zu ködern, schon was die Gespräche betrifft.

Immerhin sollte man da mal genauer hinschauen, woher der Typ kommt, wo er wohnt, stimmt seine Adresse und sein Alter?

Genau das könnte dein Vater vorab überprüfen.

Jugendliche im Internet, das kann auch Gefahren bergen, die man nicht sehen will oder sie verharmlost.

Aber doch lieber hinschauen und mal prüfen, als wegschauen und wenn sich das als harmlos herausstellt, dann wird auch deine Schwester das später mal nicht als Schnüffeln empfinden, sondern vielleicht sogar froh sein.

Bei Nacktfotos die schon 12 Jährige von sich verschicken, da schaut man doch auch genauer hin, warum sollte man es in diesem Fall nicht genauso machen?

Ich verstehe, daß Du Dir Sorgen machst, aber es ist auch nicht nett, das Handy und den Account Deiner Schwester auszuspionieren. Mit dem gegenseitigen Vertrauen ist es bei Euch - in der ganzen Familie vielleicht - offenbar nicht so weit her.

Deine Schwester pubertiert und macht sich wichtig. Das kann passieren, wenn eine 13-jährige in der passenden Familienkonstellation aufwächst. Sie spielt vielleicht mit dem Feuer, sie gefällt sich wahrscheinlich dabei, mit so viel älteren Männern - oder wenigstens einem - Kontakt zu haben und dabei rasant aufzuschneiden. Das kann nach hinten losgehen, muß aber nicht. Sprich mit Deiner Schwester über die Gefahren, die da lauern. Tu das aber nicht schulmeisterlich sondern zeig auf, was passieren kann, wenn so eine Geschichte nicht im Internet bleibt, sondern auf ein wirkliches Treffen hinausläuft. Rede mit Deinen Eltern, gib zu, daß Du geschnüffelt hast. Höre, was sie dazu sagen. Und zu guter Letzt: Vielleicht solltet Ihr alle zusammen bei Gelegenheit an vertrauensbildenden Maßnahmen arbeiten. Sich gegenseitig hinterherspitzeln ist nicht sehr schön und kann ziemlich viel Schwierigkeiten machen. Gruß, q.

ich würde mal vorsichtig nachfragen, ob sie denn einen freund hat. und wenn sie dann nein sagt, kannst du ja sagen, dass du ungewollt in ihrem facebook account warst, weil sie sich nicht ausloggt, und dass du gesehn hast, dass sie mit einem älteren jungen schreibt. du musst ihr auf jeden fall klar machen, was es bedeutet, einen älteren freund zu haben und dass sie vorsichtig sein soll. verbiete es ihr aber nicht, dann macht sies erst recht!

Das ist keine ,,Verarschung" mehr. Handle lieber , aber schlussendlich kanst du niemanden ändern, sie muss es für sich selbst entscheiden.

Aber wie? Sie hört ja nicht auf mich!

Fragen zu Mutter-Kind-Heim, Heirat u18 Ausland und anderem?

Hi Leute,

ich weis, dass meine Situation verfahren ist, aber ich hätte wirklich lieber hilfreiche Antworten von Leuten, die sich damit auskennen, als dumme Kommentare.

Ich bin 16 Jahre alt, Gymnasiastin und im 4. Monat schwanger.

Ich lebe zur Zeit allein in der Wohnung meiner- theoretisch - alleinerziehenden Mutter, die sich gerade mal wieder in einer (völlig sinnfreien) Entgiftung befindet.

Ich habe noch einen 3 Jahre jüngeren Bruder, den ich praktisch selbst groß gezogen habe, der sich derzeit in einer stationären Jugenhilfeeinrichtung befindet.

Ich konnte mich bisher gegen ein Heim erfolgreich wehren, unter Anderem indem ich auch schon einen Rauswurf provoziert habe. Ich habe eine Amtsvormundin, aber beschränke den Kontakt zu ihr auf ein Minimum.

Diese und das Jungendamt haben aber klar gemacht, dass meine einzige Option mein Kind zu behalten, darin liegt, in ein Mutter-Kind-Heim zu gehen.

Ich würde ernsthaft lieber sterben.

Aus diesem Grund spiele ich zur Zeit ernsthaft mit dem Gedanken, die Schule erstmal abzubrechen und zusammen mit dem Kindsvater (17) zu dessen erweiterter Familie ins Ausland (Libanon) durchzubrennen.

Jetzt hätte ich folgende Fragen:

- Wir könnten und würden im Ausland direkt heiraten. Würde diese Ehe in Deutschland anerkannt werden? Und wenn ja, hätte das irgendwelche Auswirkungen auf die Stellung gegenüber dem Jugendamt?

- Wie wäre die Lage, wenn der KV 18 wird? Könnte er dann schon das alleinige Sorgerecht für das Kind übernehmen oder hätte das Jugendamt dann noch Druckmittel?

- Wenn ich in den saueren Apfel beißet und mich die nächsten knapp zwei Jahre darauf beschränke im Ausland Mutter und Hausfrau zu spielen bis ich 18 werde, könnte die Familie dann unbesorgt nach Deutschland zurück, oder könnte die ganze Sache trotzdem noch ein Nachspiel haben?

Vielen, vielen Dank für alle eventuellen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?