Geldstrafe Ratenzahlung möglich?

8 Antworten

Man kann dies in Raten bezahlen , du musst aber vorher mit dem Gericht ausmachen, wie hoch die monatliche Rate sein soll.. Ich schätze monatlich mindestens 50€ . Ich würde dir nur raten, monatlich immer schön zu bezahlen weil dass Sonst wirklich nicht besser wird !

50 euro? dann wäre er 4 jahre und 8 monate mit zahlen beschäftigt, das wird wohl kein gericht so dulden XD

@mysLee

Ich denke dass sein monatliches Einkommen berücksichtigt wird ..

@Tamara1308

Ich denke dass sein monatliches Einkommen berücksichtigt wird ..

da denkst du aber falsch, die Raten sind vorgeschrieben, er muss ja die Strafe auch "spüren"

@ginatilan

Du verwechselst den Begriff Tagessatz mit Raten. Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

@Ronox

wenn du Tamara meinst hast du Recht:-)

@ginatilan

Nein, dich. Denn du behauptest, dass die Raten vorgeschrieben seien.

@Ronox

"vorgeschrieben" ist falsch, das stimmt

aber die Raten muss der Straftäter jeden Monat spüren (so habe ich das gemein:-))

mit 50€ (nur mal das Bsp von Tamara genommen) kannst du die Strafe nicht in Raten abbezahlen, bei 2800€ Geldstrafe werden mind. 250€ an Raten verlangt.

hoffentlich ist es jetzt verständlicher:-)

Das ist kein Problem im Regelfall. Einfach bei der zuständigen Staatsanwaltschaft einen Vorschlag machen. Aber dann auch einhalten, wenn du nicht in den Genuß einer Ersatzfreiheitsstrafe kommen willst.

Hallo

hast du auch eine Fahrerlaubnis?

dann wird es nämlich noch teurer!

dann kommt eine MPU auf dich zu mit mind. 1 Jahr Abstinenznachweisen

ca. 2000€ ohne fachliche Hilfe bei der Vorbereitung

MPU muss ich eh machen aber wegen Alkohol bin 2x sehr betrunken Fahrrad gefahren... Meinst du wegen Drogen kommt jetzt dazu ? Weil die haben mich ja "nur" damit erwischt kein Drogentest wurde gemacht und konsumieren haben sie ja auch nix von gesehen

@WhiteLines
Weil die haben mich ja "nur" damit erwischt

ohne Nachweis des Konsums hast du evtl Glück gehabt, ausgesagt hast du hoffentlich nichts, oder?

es kann aber auch die doppelte Fragestellung gestellt werden wenn du den Konsum zugegeben hast, außerdem Mischkonsum kommt nie gut bei der Fsst

Ne war nur angetrunken und dann Taschenkontrolle und gefragt haben die auch nix von Konsum und ausgesagt hab ich bis jetzt gar nix, die haben das halt in meiner Tasche gefunden und alle Daten aufgeschrieben und sind dann weiter gefahren... Wäre halt echt madig wenn jetzt wegen Drogen auch nochmal MPU dazu kommt

Das musst du beantragen, damit man dir Ratenzahlung gewährt.

Ich denke mal, daß das schon möglich ist, das musst du dann aber mit der Behörde/Vollstrecker etc. besprechen. Ehe die gar nichts bekommen lassen die sich wohl darauf ein. Zahlst du dann aber nicht pünktlich, dann geht es wohl ab hinter schwedische Gardinen. Also dir sollte schon klar sein, daß du das auch wirklich monatlich abzahlen kannst.

Ja schon klar bin ja auch bereit Raten zu zahlen aber 2800€ auf einmal ist mir halt im Moment nicht möglich

@WhiteLines

Ja, ich verstehe dich, aber wie gesagt, daß musst du mit dem Beamten absprechen, ob diese Möglichkeit besteht. Und wenn eine Summe von sagen wir mal 200,- Euro monatlich vereinbart wird, dann mußt du die auch pünktlich eingehend zahlen. Also das sollte dir schon klar sein, daß du diese monatliche Rate dann auch wirklich zahlen kannst.

Ja ich kann auch 400€ monatlich zu hundert Prozent bezahlen nur eben halt nicht alles auf einmal deswegen meine Frage... Aber danke für die Antwort!

Was möchtest Du wissen?