Geld abheben ohne anmeldung?

9 Antworten

Hallo,
ich bin zwar nicht bei der Postbank, aber man muss ab einem Betrag über 1.000€ bei der Bank anrufen und denen Bescheid geben, wie viel du brauchst.
Die „Bestellung“ dauert ca. 2-3 Tage und dann kannst du das Geld in der Filiale bei einem Berater abholen.

In einer richtigen Postbank-Filiale sollte die Auszahlung von 6000 Euro kein Problem sein.

In kleineren Partnerfilialen, wie sie z.B. teilweise im Einzelhandel zu finden sind, gibt es dagegen üblicherweise eine Begrenzung auf 1500 Euro.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich denke, dass das zum Problem wird. Die Karte ist im allgemeinen auf ein Tageslimit eingestellt, das unter 6000€ liegen dürfte, falls du dies nicht irgendwann mal explizit hast erhöhen lassen.

So wie ich es kenne haben die auch am Schalter kein Bargeld mehr oder zumindest nicht in dieser Höhe...

Du musst persönlich bei der Bank vorbei und das Limit hochsetzen lassen oder das Geld vorbestellen. Evtl. machen sie es auch per Fax klar.

T3Fahrer

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Geh einfach mal an den Schalter und versuch es. Haben die bestimmt da, ansonsten wissen sie bescheid und du kommst die Tage nochmal vorbei, wenn das Geld bereit liegt.

Gruß

Rein rechtlich ist das noch keine Summe, die wegen Geldwäsche etc. angemeldet werden muss.

Das Tageslimit der Karte für den Automaten dürfte nicht ausreichen, aber am Schalter bekommst du die Summe.

Für das Anmelden bzw. die Ankündigung mit Wunsch nach einer bestimmten Stückelung spricht:

  • Die Bank muss den Betrag vorhalten. Kleine Filialen halten manchmal weniger vor.
  • Die Bank muss den Betrag in sinnvoller Stückelung vorhalten. Ich hatte selbst mal 5800 Euro abgehoben, es hieß telefonisch, ich müsse es nicht anmelden. In der gleichen Filiale hieß es dann "müssen nicht, aber wäre sinnvoll gewesen, so könne man mir das Geld nur in 50ern auszahlen (war bei einer Sparkasse).
  • Die Bank übernimmt wegen zunehmender Betrügereien mehr und mehr eine Schutzfunktion für den Kunden und fragt genau nach, was du vorhast.
  • Ab 10.000 greift das Geldwäschegesetz und die Transaktion muss angemeldet werden.

Ist mit dem Verkäufer die Barzahlung abgesprochen? Ist es eine Privatperson oder ein Autohaus? Oftmals ist Barzahlung aus Sicherheitsgründen (auch der Verkäufer kann ja danach überfallen werden oder ähnliches) nicht gern gesehen.

Was möchtest Du wissen?