Geht die Handwerker-Rechnung an mich oder an den Vermieter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

grundsätzlich hat der auftraggeber die rechnung zu bezahlen, dieser ist nicht berechtigt, dem handwerker order zu geben, diese an den mieter zu senden. der vermieter haftet also gegen-über dem handwerker. reparaturen, erst recht in dieser höhe, sind immer vom vermieter zu bezahlen und dürfen nur im ausnahmefall bis zu einer bestimmten höhe und bei einhaltung der höchstsummen je einzelfall und jahr und klarer definition als kleinreparatur dann auf den mieter umgelegt werden. all das trifft hier aber nicht zu und ist nur der vollzähligkeit halber aufgeführt. du musst nun unbedingt dem mahnbescheid fristgerecht, d. h., binnen 14 tagen , widersprechen . dabei gegen die haupt- und nebenforderung widerspruch einlegen. es könnte sicher der aufklärung dienlich sein, mal mit dem handwerker zu sprechen, wie er dazu kommt, dich zu belangen. vermutlich hat der vermieter nicht gezahlt und nun versucht er von dir das geld zu holen, dazu hat er jedenfalls kein recht und wird das auch bei keinem gericht bekommen.

Du hast doch gar keine Rechnung bekommen. Wende Dich umgehend an das Gericht und teile mit, dass Du keinen Auftrag erteilt und auch keine Rechnung erhalten hast.

Wenn du die Arbeit nicht in Auftrag gegeben hast, verstehe ich nicht, warum du vom Gericht ein Schreiben bekommst?
Du hättest doch vorher Mahnungen bekommen müssen? Erkundige dich bei der Firma doch mal, wer denn nun diese beauftragt hat. Hast du denn nach erledigter Arbeit da irgend etwas unterschrieben?
Du hast ja jetzt erst einmal eine Frist, um diesen Bescheid zu widersprechen, erledige das, ansonsten tust du die Schuld anerkennen und kannst zahlen, ob du im Recht bist oder nicht.

Ich versteh´s ja auch nur, weil ich weiß, daß die beiden gute Freunde sind.

Die Rechnung bekommt der, der die Arbeit in Auftrag gegeben hat. Wenn es Dein Vermieter war, dann liegt ihm auch die Rechnung vor.

schau mal in deinem Mietvertrag ob da eine Vereinbarung steht, in der du evtl. für bestimmte Reparaturen selbst aufkommen musst. Ansonsten kannst du auch bei der Verbraucherzentrale anrufen und nachfragen.

Da steht, daß ich Kleinreparaturen bis 52 Euro/Jahr selbst zahlen muß. Ich versteh zwar nicht viel von Mathe, aber ca. 800 sind glaub ich drüber!

Was möchtest Du wissen?