Freundin hat Heckscheibe kaputt gemacht welche Versicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin, zunächst wird es über die TK abgewickelt. Dann kann auch die Haftpflichtversicherung in Anspruch genommen werden. Hier ist aber dann noch die Frage zu klären, in wieweit es eine Freundin oder gar eine Lebensgefährtin ist. Ist es "nur" eine Freundin und sollten Gefälligkeitsschäden in der privaten Haftpflichversicherung mitversichert sein, wird es ersetzt. Ist es die Lebensgefährtin, dann ist es wie ein Eigenschaden zu sehen.

lg

Die Haftpflichtversicherung hat damit nichts zu tun. Sie würde hier lediglich eine unberechtigte Forderung zurück weisen.

Be- und Entladen gehört zum Betriebsrisiko des KFZ. Die Heckscheibe ist also nur über die Teilkasko abgesichert.

Die Privathaftpflicht leistet zu 99 % nichts bei Schäden in Zusammenhang mit dem KFZ.

Habe ich mir gedacht. Danke Konnte heute keinen mehr erreichen bei Ihrer Versicherung deswegen meine Frage

Diese Aussage ist ja sowas von falsch. Typisch Hans

Tja - dann melde es mal deiner Teilkasko-Versicherung. Viele Versicherer haben einen Vertrag mit Car-Glas - vielleicht entfällt dann der Selbstbehalt. Einfach mal beim Versicherer anrufen.

da es beim Beladen eines KFZ passiert ist zahlt ausschließlich die KFZ Versicherung. In deinem Fall deine Vollkaskoversicherung, bzw bei Glas die Teilkasko falls du eine hast. Gefälligkeitsschäden sind übrigens eh nicht versichert, da kein Schuldiger haftbar!

Danke.....

Teilkasko, da die Beladung des Fahrzeugs mit dem Gebrauch dieses zusammen hängt, selbst wenn dies nicht so wäre würde durch die Hilfe beim Beladen ein Haftungsausschluss der Privathaftpflicht zum tragen kommen

Danke ....

Was möchtest Du wissen?