Fenster lackieren - Einverständnis vom Vermieter?

5 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass es sich dabei um Holzfenster handelt - denn bei Kunststofffenstern darf man ohnehin keine Lackierung aufbringen. In solchen Fällen rate ich, immer den Vermieter vorab um Zustimmung zu bitten, und zwar am Besten schriftlich - denn sonst kann er die kostenpflichtige Entfernung deer Farbe und Wiederherstellung des Originalzustands verlangen. Eine Holzvorbehandlung (Glätten/Abschleifen) des Fensters durch einen Fachmann und anschließende Lackierung dienen ja dem Werterhalt und der Funktionstüchtigkeit des Fensters; evtl. ist der Vermieter ja auch bereit, einen Teil der Kosten mit zu übernehmen (Reparaturkosten wären ohnehin Eigentümersache). Es ist auf jeden Fall dem Mietverhältnis zuträglicher, solche Arbeiten immer in Absprache durchzuführen.

hallo rittmeister, da hast du ja eine menge antworten bekommen und es wird für dich schwierig sein, eine richtige herauszufischen. das ist leider hier so daß jeder blödsinn geantwortet wird, ob man bescheid weiß oder nicht. zunächst einmal ist ein fälliger anstrich - ob wand oder fenster - sache des vermieters. der hat nämlich nach § 535 BGB "die vermietete sache...usw..." in ordnung zu halten. leider ist dieser paragraph abdingbar, so daß praktisch jeder schriftliche mietvertrag davon gebrauch macht. diese abdingbarkeit ist jedoch in den letzten jahren durch höchstrichterliche urteile stark begrenzt worden. es ist also nicht gesagt, daß es deine pflicht ist diese arbeiten vorzunehmen, auch wenn es im mietvertrag steht. viele klauseln wurden wegen ihres wortlautes für nichtig erklärt. aus diesem grund schon kann dir hier keiner einen verbindlichen rat geben. dazu müßte man den mietvertrag einsehen. ich rate darum einem mieterverein beizutreten, wo du gegen einen geringen jahresbeitrag (meist 60 - 80 euro) den mietvertrag vorlegen und rechtsauskunft einholen kannst. bei deiner frage vermisse ich die info ob der anstrich "fällig" ist oder ob es sich um farbgestaltung handelt. auch wäre zu deffinieren ob es holzfenster sind. pordperfect hat gut geantwortet.

Ich würde den vermieter frage, kostet ja nichts. Es kann sein, dass du dann beim Auszug wieder den alten Zustand herrichten musst...ansonsten ist die Kaution ganz oder teilweise weg.

Welche Farbe haben die denn jetzt. Wenn weiß, dann kein Problem. Wenn andersfarbig dann darfst du nur in dieser Farbe, sonst hast du beim Auszug ein großes Problem.

innen ist es deine sache! außen diejenige des vermieters! wenn du die fenster auch außen streichen willst, mußt du den vermieter fragen. es geht schließlich um ein nach außen einheitliches bild. innen kannst du es machen, wie du magst. überleg mal, wie es außen aussehen würde, wenn jeder seine fenster in einer andern farbe streichen würde.....

bei eigentumswohnungen darf auch der vermieter außen nicht streichen

@Obelhicks

ja, stimmt! nur wenn die eigentümerversammlung zustimmt!

INDIVIDUALVEREINBARUNG: Muss Mieter Kosten für die vom Vermieter veranlasste Renovierung bezahlen?

Hallo, meine Frage bezieht sich auf das Mietrecht. Mein Partner und ich wohnen seit über einem Jahr in einer Wohnung zur Miete (damals Erstbezug). Vor einigen Wochen hatten wir ein Gespräch mit unserem Vermieter, in dem zum einen eine Mieterhöhung Gegenstand des Gesprächs war, zum anderen setzte er uns eín Schreiben mit einer Individualvereinbarung bezüglich der Renovierungsarbeiten bei Auszug vor. Dieses Schreiben ging einher mit einer Mietvertragsänderung, die den Unterpunkt Renovierungen ersetzt. Die Individualvereinbarung besagt wie folgt: "Bei Beendigung der Mietzeit trägt der Mieter die Kosten für die - vom Vermiter in Auftrag zu gebende - Renovierung der Mieträume, soweit sie zur Wiederherstellung des Zustandes beim Einzug (es handelt sich um den Erstbezug einer neu erstellten Wohnung) erforderlich ist. Die Renovierung umfasst u.a. das Streichen der Wände und Decken. Weiter das Reinigen des Parkettbodens und das Lackieren der Türen und Türzargen, Balkontüren sowie der Fensterrahmen."

Der Vermieter setzte uns dieses Schreiben zur Unterschrift vor, ohne mit uns darüber zu sprechen oder zu verhandeln. Wir fühlten uns in der Situation stark unter Druck gesetzt und haben die Vereinbarung unterschrieben. Im Nachhinein haben wir große Angst, dass der Vermieter nun unfairerweise seine Wohnung auf unsere Kosten bei Auszug neu renovieren kann. Natürlich ist uns bewusst, dass man die Mietwohnung bei Auszug wieder in einem guten Zustand zurückgeben sollte. Dennoch macht uns diese Formulierung große Bauchschmerzen.

Haben wir in dieser Sache etwas zu befürchten?

Herzlichen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Wohnungsübergabe - Müssen Schönheitsreparaturen durchgeführt werden?

Hallo,

vielleicht findet sich jemand, der in Mietrecht bewandert ist. Wir ziehen nun nach knapp zwei Jahren aus unser Mietwohnung aus und fragen uns ob wir die Schönheitsreparaturen durchführen müssen oder ob die Formulierungen in unserem Mietvertrag ungültig (starre Klauseln) sind. Die betreffenden Stellenn sind im nachfolgenden Vertragstext markiert. Es wäre schön wenn jemand qualifiziert antworten kann. Vielen Dank schon mal!

Schönheitsreparaturen Während der Mietdauer übernimmt der Mieter auf eigene Kosten die Schönheitsreparaturen. Diese sind spätestens beim Auszug des Mieters auszuführen. Zu den „Schönheitsreparaturen“ gehören insbesondere das Tapezieren, anstreichen der Wände und Decken, die sachgemäße Pflege der Fußböden das Streichen der Heizkörper einschließlich der Heizrohre der Innentüren sowie der Fenster und Außentüren von innen. Schönheitsreparaturen müssen fachgerecht ausgeführt werden. Kommt der Mieter trotz Aufforderung durch den Vermieter diesen Verpflichtungen nicht nach, hat der Mieter dem Vermieter die Kosten für die Ausführung der Arbeiten zu erstatten. Der Mieter hat die Ausführung der Arbeiten während des Mietverhältnisses durch den Vermieter oder von Beauftragten des Vermieters zu dulden.

Rückgabe der Mietsache **Nach Beendigung des Mietverhältnisses hat der Mieter die Mietsache vollständig geräumt und malermäßig instand gesetzt zurück zu geben.

**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?