erbe ausgeschlagen, wer bekommt dann die Sachen von dem Verstorbenem aus seiner Wohnung?

5 Antworten

Wenn ihr das Erbe ausschlagen solltet, so müssen die "entwendeten" Gegenstände zurück. Um den Nachlass kümmert sich dann der Nachlassverwalter. Dieser kann nach Erinnerungsstücken gefragt werden; in der Regel stimmt er über Kleinigkeiten zu. Wenn auch die Geschwister das Erbe ausschlagen, so werden die Gegenstände wohl veräussert und damit anfallende Kosten beglichen.

Man kann das Erbe bis zu sechs Wochen nach Kenntnisnahme des Todesfalles ausschlagen. Wenn die Geschwister das Erbe annehmen, dann dürfen sie auch über die Hinterlassenschaft verfügen und sich Dinge nehmen. Deine Kinder hätten allerdings nichts mitnehmen dürfen, wenn sie das Erbe ausschlagen wollen.

Es ist zwar richtig, dass die Kinder nichts hätten mitnehmen dürfen - anderseits wird nach den Dingen kein Hahn krähen. Sie haben demjenigen, der jetzt die Wohnung räumen wird, lediglich Entsorgungskosten gespart.

@Hardware02

Nein sie hätten nichts mitnehmen dürfen.

Erbe ist nur der, der Erbberechtigt ist (der den Erbschein hat) alle andere Leute haben nichts aus der Wohnung mitzunehmen (Unterschlagung) wenn kein Erbe da ist >wer bekommt dann die Sachen von dem Verstorbenem aus seiner Wohnung?< die Gemeinde

Wer das Erbe ausschlägt darf nichts davon weg nehmen was dem Verstorbenem gehört hat. Nur um weiteren Schaden ab zu wenden darf z.B. der Kühlschrank geleert und der Müll herausgebracht werden.

waren meine Kinder in der Wohnung von deren Vater und haben paar Sachen zum Andenken mitgenommen. Zwei Tagen später waren dann die Geschwister von meinem Exmann in der Wohnung und haben die Wohnung aufgelöst.

Stichwort: Unterschlagung Erbmasse

und kann man jetzt die Erbe noch ausschlagen?

Das hätte man binnen 6 Wochen nach dem Tod des Erblassers tun können. Dann hätte man aber, außer für die Beerdigung und Abmeldung wichtige Dokumente, nichts aus der Wohnung entfernen dürfen.

Was möchtest Du wissen?