Durften Kinder im Mittelalter Alkohol trinken?

5 Antworten

Alkohol war weit weniger gefährlich als fäkal-und bakterienverseuchtes Brunnenwasser - Bier, Met und Wein (je nach Gegend) war ein ganz normales Grundnahrungsmittel. Und da die durchschnittliche Lebenserwartung eh bei 30-40 Jahren lag, kam es auf Alkohol und Jugendschutz nun wirklich nicht an.

Tatsächlich war die Kindersterblichkeit durch Durchfallerkrankungen extrem hoch - Kinder, die Alkohol tranken, hatten im Mittelalter, wenn man es nüchtern betrachtet, eine deutlich höhere Chance erwachsen zu werden.

Übrigens: Mittelalterbier war in der Regel Dünnbier und hatte weniger als 2% Alkohol, heutiges Bier liegt bei 7-10%.

Sicher, da Bier oft einfacher zu beschaffen war als sauberes Trinkwasser, wurde dieses regelmäßiger konsumiert als heute. Davon waren Kinder nicht ausgenommen. Allerdings hatte das Bier zu dieser Zeit in aller Regel einen niedrigeren Alkoholgehalt als heute.

Wie das mit hochprozentigen Getränken war, weiß ich nicht. Ich bezweifle aber, dass es Regelungen zum Jugendschutz gab, was das Trinken von alkoholgehaltigen Getränken angeht. Das lag wohl in der Verantwortung der Eltern.

Im Mittelalter war Bier und auch Branntwein ein völlig übliches Getränk, das auch schon Kinder tranken. Das Wasser war meistens zu schmutzig, man wurde krank davon.

Außerdem ist Bier auch nahrhaft und kann festes Essen ersetzen.

http://deutschland-im-mittelalter.de/Kulturgeschichte/Ernaehrung/Getraenke

Kinder galten eh einfach als kleine Erwachsene, da wurden nach dem Säuglingsalter keine Unterschiede mehr gemacht.

Alkohol galt generell nicht als gefährlich. So was wie heute das es einfach aus Spass mehr als üblich getrunken wird gab es wenig. Das mit den sauberer als wasser ist ja schon gesagt worden. Oft gerade in den unteren Schichten ist es auch getrunken worden um sich abzulenken. Denn wer besoffen war sah die Welt in rosa Farben. Und das war oft nötig in einigen Kreisen.

da die Kinder als kleine Erwachsene of galten, machten sie nichts anders, denn weil sie kleiner waren mußten sie dort arbeiten wo kein Erwachsener hin kam. Z. B. Kohlegruben oder Erzförderung etc. Und jeder hatte nach 12 Stunden arbeit schmerzen der mit Alkohol betäubt werden konnte.

glaubst du wirklich, dass im mittelalter sich jemand gedanken um jugendschutz und alkoholverbot für kinder oder jugendliche gemacht hat?

fakt ist, dass die menschen früher viel mehr bier (mit relativ wenig alkohol) getrunken haben, weil die brauer eben sauberes wasser zum brauen brauchten und damit war dieses grundgetränk bekömmlicher als wasser aus einer kloake.

daher war es durchaus üblich, dass auch kinder bier getrunken haben. alles andere regelte sich von alleine.

Was möchtest Du wissen?