Dürfen meine Kinder tatsächlich neuerdings in meinem Beisein keine Rubbellose ziehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder dürfen in der Öffentlichkeit nur auf Volks- od. Schützenfesten, Jahrmärkten od. Ähnliches und NUR unter der Voraussetzung, dass der Gewinn in Ware von geringem Wert besteht, mitspielen. Siehe §6 Abs.2 JuSchG Also noch nicht mal 1 Kreuz im Lotto. Ebenso darf es ihnen auch nicht zugängl. gemacht werden (Fürsorgepflichtsverletzung des gesetzl. Vertreters) Somit hatte die Verkäuferin REIN RECHTLICH GESEHEN recht.

wenn du deinen Namen dafür hergibst, dürfen auch deine Kinder die Lose ziehen. Dann hast du sie ja gekauft von deinem Geld und du bist diejenige, die wissentlich an dem Glückspiel teilnimmt. Ich glaube, da war die Verkäuferin etwas übervorsichtigt (was ich aber nachvollziehen kann, so schnell, wie man Ärger kriegt, wenn man den Jugendschutz nicht beachtet).

Nein. Du bist doch dabei. Kinder alleine dürfen es sicher nicht. Aber ansonsten ist es egal, ob Du das Rubbellos ziehst oder Deine Kinder.

Das stimmt nicht ganz, du musst der Verkäuferin sagen, das deine Kinder ein los ziehen dürfen!

Ich arbeite selber in einem Geschäft wo es Lose gibt. Die Kinder dürfen ziehen( als Glücksfee sozusagen) ,wenn ein Elternteil dabei ist, aber die Kinder dürfen das Los nicht selber bezahlen. Ich weiß, es hört sich doof an, ist aber leider so.

Genauso dachte ich es mir - sie sind eigentlich meine Glücksfee, da ich wirklich viel weniger Glück habe als sie... Wir hatten für diese Adventszeit für beide Kinder einen besagten Adventskalender ins Auge gefasst-da ich aber wirklich nie gewinne (kein Witz), wollte ich auch da, dass sie ziehen - können sie es nun nicht mehr- gebe ich das Geld dann doch lieber für andere Kalender aus !

Was möchtest Du wissen?