Darf man Drehstrom Zwischenzähler selbst installieren?

5 Antworten

wenn es dein Haus ist, und du dich mit den nötigen VDE bestimmungen, vor allem 0100 auskennst und diese beachtest, darfst du unter der vorrausetzung, dass im fehlerfall gegebenenfalls der versicherungschutz erlischt, sollte sich herausstellen, dass die Anlage nicht fachgerecht installiert war, dürftest du rein theoretisch.

ich würde dir allerdings in abetracht der vielen vielen möglichkeiten die es gegebenenfalls gibt, von einem fachmann beraten lassen.

wichtig ist, dass du zu näcsht mal abklärst, wo der zähler montiert werden soll.

der feuchtigkeits und berührungsschutz müssen entsprechend eingehalten werden, außerdem ist zu beachten, dass der zähler, wird er zu verrechnungszwecken eingebaut, auf jeden fall geeicht sein muss. verplombt muss er nicht werden... (zumindest nicht anschlusseitig)

mein persönlicher tipp: wenn für die schwiegereltern ein zählerfeld im vorhandenen zählerschrank frei haben, würde ich den zähler dort positioniren und dann von oben die anschlüsse anlegen lassen. das hat den vorteil, dass (sollten die schwiegereltern sich im nachhinein doch für einen eigenenen stromzähler vom energieversorger entscheiden, der umbau relativ einfach von statten geht....

aber wie gesagt: lass es lieber vom elektirker machen...

lg, Anna

Rechtlich gesehen muss es eine Elektrofachkraft machen, und dazu würde ich in diesem Fall auch raten. Eine Steckdose anschliessen kann fast jeder halbwegs versierte Heimwerker, aber bei einem Zähler sind z.B. Leiterquerschnitte und Brandschutzbestimmungen zu beachten.

Grundsätzlich war die Frage nach einem ZWISCHENZÄHLER. Wenn er nur zu rein PRIVATEN Zwecken genutz wird, dann JA Wenn er dazu genutz werden soll z.B. den Verbrauch einer Einliegerwohnung zu messen und den Strom dann weiter zu berechnen, dann in der Regel NEIN... Aber auch hier gibt es Ausnahmen und juristische Feinheiten.

Einen Zwischenzähler kannst nur hinter dem verplombten Zähler installieren. Damit kannst gar keine Verbindung zum Zähler Deiner Schwiegereltern herstellen, da dieser am Netz hängt und nicht hinter Deinem Zähler.

Wenn Du die elektrischen Kenntnisse hast, ist das kein Problem. Allerdings ist das dann eine private Angelegenheit,der Zähler gehört nicht dem EVU,ist somit auch nicht geeicht,geprüft und verplomt.

Was möchtest Du wissen?