BMW x2 Diesel Leasing oder Finanzierung?

5 Antworten

Für Leute, die sich alle 10 Jahre einen Gebrauchtwagen für 5.000 € kaufen, bleibt Leasing unbegreiflich.

Was Leasing angeht werden immer vier Vermutungen geäußert:

1. Ist teuer.

2. Lohnt sich nur für Gewerbetreibende.

3. Das Fahrzeug gehört einem nicht.

4. Bei der Rückgabe werden Kratzer und andere kleine Beschädigungen sowie Mehrkilometer teuer in Rechnung gestellt.

Zu. 1. Das Leasing teuer ist, liegt nicht am Leasing selbst, sondern daran, dass es sich hier meist um Neuwagen handelt. Und Neuwagen sind auch als Kauffahrzeuge teuer.

zu 2. Als Gewerbetreibender kann man - anders als Privatleute - seine Fahrzeugkosten von der Steuer absetzen. Dies gilt aber auch bei Fahrzeugen, die gekauft wurden, ist also nicht leasingtypisch.

zu 3. Bei einem Kauffahrzeug hat man ebenfalls einen Wertverlust, der jedoch nicht monatlich , wie beim Leasing, sondern schon beim Kauf in einer Summe fällig wird und sich beim Verkauf realisiert.

zu 4. Das sieht beim Verkauf eines neueren Gebrauchtwagens ganz genauso aus.

Leasen heißt mieten und beim Mieten erwirbt man nur ein Nutzungsrecht für eine bestimmte Zeit und kein Eigentum. Und beim Kauf hat man im selben Zeitraum einen Wertverlust. Was günstiger ist, wäre zu prüfen.

 

Dieses "am Ende hat man nichts" halte ich für eine theatralische Übertreibung.

 

Das Ende der Leasingzeit steht lange fest. Da muss man entsprechend vorsorgen. Das ist beim Leasing so. Beim Kauf ist man an dieser Stelle in der Tat flexibler.

 

Pro:

geringergeres Startkapital notwendig.

keine Gedankens um Inspektion o.ä notwendig (vorausgesetzt der Service wurde mit gebucht)

keine Sorge um Wiederverkauf.

con:

kein eigentumsrecht

teuer als kauf

relativ hohe monatliche belastung

Nach der Laufzeit kein Auto mehr

Fazit:

Für Privatpersonen lohnt sich i.d.R. kein Leasing.

Hi,

ich schließe mich meinen Vorrednern an: Leasing für Privatpersonen rechnet sich meist nicht.

Im Endeffekt bezahlst Du recht viel und hast am Ende des Leasings nichts - bei der Finazierung zumindest ein eigenes Auto.

LG

Miete rechnet sich auch nicht. Da zahlst du jahrelang für eine Wohnung und hinterher gehört dir nichts.

Ich würde das Auto finanzieren, weil es am Ende nach der Bezahlung mir gehört. Bei Leasing gebe ich das Fahrzeug wieder ab finde ich unsinnig.

Als Privatperson macht das kein Sinn, da man die Raten nicht steuerlich absetzen kann. Und man das nicht als Vermögen angeben muss etc.

Aber kenne eigentlich nur Ausländer, die Autos leasen, weil die mit Drogen zu tun haben 😂

Oder dumme Angeber, die kein Geld haben

Was möchtest Du wissen?