Sixt Vario-Finanzierung als Azubi (Erfahrungen)?

2 Antworten

Ich würde gerne wissen, wie diese Vario Sache aussieht.

Da habe ich keine Erfahrungen. Du solltest dir da einfach mal alles mögliche durchlesen, z.B. aus dem Forum:

https://www.motor-talk.de/forum/sixt-vario-finanzierung-t4260367.html

Ebenso die Sachen von Sixt selbst mal durchlesen.

Die Frage die ich mir bei dir eher Stelle: Hast du auch die ganzen Kosten rund herum mit bedacht?

  • Spritkosten
  • Reifenwechsel
  • Ölwechsel
  • Pflege (Wäsche, Saugen...)
  • Parkkosten
  • Hauptuntersuchungen (TüV)
  • Reparaturen
  • Weiteres Zubehör (Von Handyhalterung bis zum Wischwasser...)

Mal grob als Rechnung: Bei 20.000km im Jahr fährst du jeden Monat 2.000km. Mit einer Tankfüllung kommt man so grob 660km weit (kommt natürlich auf Auto und Fahrweise an, das sollte klar sein). Sagen wir, in den Tank gehen 50 Liter (ein normaler Wert), dann zahlst du pro Füllung Super 95 ca. 65-75€, je nach aktuellem Spritpreis. Da liegst du dann im Monat bei irgendwas zwischen 100 und 150€. Der Wert ist natürlich nur ganz grob und stark davon abhängig, wie viel du fahren würdest. Auch hier die Frage: Hast du darauf geachtet, dass Sixt die Angebote immer für 10.000km im Jahr macht? 10.000km im Jahr sind nicht viel, das wären ca. 830km im Monat. Die bekommt man schnell zusammen. Wenn du das Angebot dann z.B. auf 20.000km pro Jahr stellst, steigt die Leasing-Rate natürlich. Fährst du mehr als im Vertrag angegeben, zahlst du am Ende nach. Fährst du weniger, kriegst du das Geld zurück. Hier sollte man immer so schlau sein und mehr angeben, als man vermutet, zu fahren. So sparst du auch nebenbei und verringerst die Gefahr, am Ende eine "dicke" Rechnung zu kriegen.

Und wie gesagt, Reifenwechsel, Ölwechsel, HU... Das kostet alles Money. Das summiert sich. Ich selbst fahre im Jahr ca. 25.000km und komme monatlich immer auf 130-170€ Spritkosten sowie auf 130€ an sonstigen Kosten pro Monat (also sowas wie Reifen- und Ölwechsel, Parkkosten, Kratzer, Frostschutzmittel und was da nicht alles zukommt). Das sind also nochmal monatlich mind. 260€, die in meinem Fall dazu kommen. Bei dir würde dann eben noch die Leasing-Rate von 230€ drauf kommen. Wären wir schon bei 490€ pro Monat nur für das Auto.

Ob du dieses Geld als Azubi hast? Das würde ich mir sehr gut überlegen. Du solltest auch immer jemanden haben, auf den du zur Not zurückgreifen kannst. Sprich, im Notfall sollte dir am besten Mutter oder Vater finanziell helfen können. Es kann immer etwas blödes passieren. Und überleg dir eben auch: Willst du 490€ im Monat für ein Auto ausgeben, was du dann nach den 2-3 Jahren wieder abgeben oder geben den Restbetrag kaufen musst? Das ist wirklich viel Geld. Überleg dir, ob du damit nicht besseres anstellen willst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe vergessen zu sagen, dass ich die Service angebote auch in der Konfiguration rein getan habe. Also Hauptuntersuchungen Bremsen wechsel etc. sind ebenfalls mit drin. Ich habe 15.000 KM im Jahr angegeben. Ich kam bei einer Summe von 250-270 Euro

Erfahrungen mit Sixt Vario-Finanzierung hab' ich leider keine (nur Geschäfts-Leasing), aber dies erklärt doch das Prinzip ganz anschaulich:

Im Gegensatz zum Kauf oder zur klassischen Finanzierung bleibt die Sixt Leasing SE als Leasinggeber während der Vario-Finanzierungs-Laufzeit Eigentümer des Fahrzeugs und trägt somit auch das Restwertrisiko. Denn unabhängig von der Wertentwicklung können Sie frei entscheiden, ob Sie das Auto zurückgeben oder weiterfahren.

Du kannst nach Ablauf der "Leasingzeit" selbst entscheiden, ob du zu Fuß weitergehst, da du nur diese Minimal-Leasingraten abgestottert hast o d e r ob du in der Zwischenzeit ordentlich was angespart hast und dir eine richtige Finanzierung leisten kannst :-)

Für die nächste Anzahlung mußt du ja z.B. zusätzlich zu den Raten was angespart haben - dir gehört ja kein Auto, welches du in Anzahlung geben kannst :-((

Sowas nennt man auch "Ballon-Finanzierung" - hast du das Geld am Ende der Laufzeit nicht zusätzlich angespart, dann platzt eben diese Finanzierung am Ende und dir bleibt nur noch der Weg als Fußgänger am Ende - eine Straße zum Autofahren wirst da nicht so schnell mehr finden... :-((

Gruß siola55

Was möchtest Du wissen?