Bis wieviel Uhr wird freitags im Amt gearbeitet? Landratsamt

3 Antworten

Die normale wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei öffentlichen Behörden im Schnitt 40h pro Woche. Das bedeutet, dass auch am Freitag 8h gearbeitet wird - auch wenn die meisten Behörden am Freitag schon um 12 oder 13 Uhr schließen. Selbst bei der Arbeitsagentur sitzen am Freitag um 16 Uhr noch Mitarbeiter im Büro und müssen Akten wälzen. Das wird beim Landratsamt kaum anders sein.

Machst du dort ein Praktikum und willst du wissen, ob du Freitag überpünktlich Feierabend machen kannst?

Es gibt auch Behörden wo Mo. - Do. 8 1/2 bis 9 Stunden und am Freitag entsprechend weniger gearbeitet wird. Es gibt aber in jeder Behörde eine Kernarbeitszeit, in welcher jeder Mitarbeiter da sein muss.

Jedes Amt kann seine Arbeitszeiten selbst festlegen.

Dann ist es natürlich auch von großer Relevanz, welche Position du in diesem Amt ausübst. Bist du z.B. im Sekretariat oder im Empfang, etc. mit Kundenverkehr hast du sicher relativ steif vorgegebene Arbeitszeiten, die sich an den allgemeinen Öffnungszeiten des Amtes orientieren.

Andere Mitarbeiter wiederum kommen in den Genuss einer Gleitzeitregelung. Oft ist da die Kernzeit zwischen 9 und 15 Uhr, freitags evt. nur 9-12 Uhr. Davor und danach kann man flexibel arbeiten.

Wenn die Arbeitszeiten unter der Woche ganz fest mit 07:30 bis 16:30 mit 1h Mittag festgelegt sind, dann sind das 8h pro Tag. Bei einer 40-Stunden-Woche würde müsste man am Freitag auch diese 8h Arbeiten.

Das muss nicht in jeder Stadt gleich sein. Bei Dir sind es 8 Stunden am Tag, also wird auch am Freitag vermutlich so gearbeitet.

Was möchtest Du wissen?