Auto verkauft, jetzt Probleme mit dem Käufer?

5 Antworten

Habt ihr die Gewährleistung schriftlich ausgeschlossen?

Ansonsten hat er nämlich gute Chancen! 

Wenn ihr die ausgeschlossen habt, dann müsste er dir arglistige Täuschung nachweisen können, das dürfte schwerer werden 

Wenn du selber keine Rechtsschutzversicherung hast, würde ich dem Anwalt zuürckschreiben, dass die Forderung unberechtigt sei, weil:
- im Kaufvertrag die Gewährleistung ausgeschlossen wurde
und weil die Klimaanlage bei der Probefahrt definitv ging, wovon sich der Käufer sogar selbst überzeugt hatte.

Ich hoffe, du hast im Kaufvertrag ausdrücklich die Gewährleistung ausgeschlossen. Da die Klimaanlage offensichtlich bei der Übergabe funktionierte (und ich gehe zusätzlich davon aus, dass du von keinem Defekt wusstest), hat der Käufer leider Pech gehabt. Das ist sein Risiko, wenn er günstiger als beim Händler kauft und dafür auf die Gewährleistung verzichtet.

Solltest du ein reines Gewissen haben und den Defekt weder gekannt noch verschwiegen haben, dann reagiere gar nicht auf das Schreiben! Der Anwalt schreibt das, was sein Mandant von ihm verlangt, auch wenn er im Unrecht ist. Selbst wenn man dir beweisen könnte, dass die Klimaanlage schon vor dem Verkauf nicht ging, müsste man dir zusätzlich beweisen, dass du davon gewusst hast. Und ja, es kann zur Gerichtsverhandlung kommen, aber ausgehend von dem, was du schreibst, dürfte die Erfolgsaussicht für den anderen bei nahezu 0% liegen. Dem Anwalt ist das aber egal, er wird so oder so bezahlt.

Das ist sein Risiko, wenn er günstiger als beim Händler kauft und dafür auf die Gewährleistung verzichtet.

Selbst wenn man beim Händler mit Gewährleistung kauft und ein Mangel erst nach dem Kauf eintritt, hat man Pech. Die Sachmängelhaftung bezieht sich ausschließlich auf den Zustand der Kaufsache zum Zeitpunkt des Verkaufs - sie ist keineswegs eine Garantie dafür, dass in den folgenden 12 oder 24 Monaten nichts kaputt geht.

@Havenari

Das musst du mir nicht erklären, ich denke ich kenne meinen Job ;)
Und so weißt du sicher auch, dass innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf davon ausgegangen wird, dass der Mangel schon beim Kauf vorhanden gewesen ist, es sei denn, der Verkäufer kann ausdrücklich das Gegenteil beweisen.

Ich hoffe du hast im Kaufvertrag vermerkt "gekauft wie gesehen" oder 
„Der Verkauf erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewähr­leistung.“ Dann hast du gute Karten. 

nein ich habe die gewährleistung nicht ausgeschlossen, daran habe ich nicht gedacht.

das die klima nicht ging bzw kaputt ist davon wusste ich nichts. bei der probefahrt ging es.

Wie habt ihr den Kauf denn dokumentiert? Mit einem Kaufvertrag? Wenn dort schriftlich hinterlegt ist, dass du Gewährleistungen ausschließt, bist du auf der sicheren Seite. Denn das Auto wurde wohl so gekauft, wie gesehen und da ging ja die besagte Klimaanlage noch.

Was möchtest Du wissen?