Aussage persönlich bei Polizei oder schriftlich per Post?

5 Antworten

Naja, überleg doch mal: Wie soll die Polizei denn sicherstellen, dass auch du der Aussagende bist, wenn man deine Personalien nicht vor der Aussage prüfen kann?

Abgesehen davon, schaue ich jemandem, der auf meine Fragen antwortet gerne in sein Gesicht. Manche Lügen kann man da schon auf Anhieb erkennen, ein geschultes Auge vorausgesetzt.

Viel zu tun zu haben, ist kein Argument. Du kannst den Termin leicht verlegen lassen. Die Beamten kommen auch zu dir, wenn es nicht anders geht. Letztendlich kommen sie eh zu dir, wenn du nicht erscheinst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wie wäre es mit anrufen und Nachfragen? Die verstehen da echt keinen Spaß!!
Geh auf Nummer sicher, Frage direkt nach und notiere Dir den Namen von der Person mit der Du gesprochen hast.
Also ich wäre da vorsichtig.
Fragen kost ja nix;)

Wenn du als Zeuge deine Aussage machen musst, geht das nur persönlich, die wollen dich in jeden Fall aktiv dazu befragen, das ist anderweitig nicht möglich. Ruf dort an, die legen deinen Termin so, dass du klar kommst.

in deinem fall würde ich Persönlich hingehen und die fragen Beantworten, als Beschuldigter würde ich von einem Anwalt eine Stellungnahme schreiben lassen.

Was möchtest Du wissen?