Auf Fahrradweg geparkt und Aufkleber bekommen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dem Spruch Folge leisten. Der ist nämlich richtig. Du DARFST nicht auf dem Radweg parken, egal ob die Radfahrer ausweichen können oder nicht. Sei froh, dass es keine Politesse war, sonst wären die Brötchen teuer geworden.

Nun, du warst wohl nicht nur kurz beim Bäcker.

Denn der Radler musste anhalten, Aufkleber rausholen, verkleben, aufsatteln und so weit weg radeln, dass du ihn nicht mehr gesehen hast.

Nimm es sportlich und benimm dich, wie es sich gehört.

Einen Zettel unter dem Wischer hätte ich besser gefunden, nun hast du dich aber damit auseinander zu setzen und der Radwegaufkleberverpasser(in) hat das Ziel erreicht.

Nimm es mit Humor und lass den Klebi drauf, ich fänd das lustig, ernsthaft. Ansonsten, Wärme läst den Klebstoff.....langsam....wirklich langsam erwärmen.

Übrigens, auch Tiermord trägt man nicht spazieren....

PS.: Ich bin auch faul und laufe zur Not ums Eck oder verzichte auf den Snack beim Bäcker....

ganz einfach nicht auf den Wegen parken wo man andere nötigt wiederum Andere zu gefährden also eine kettenreaktion weil einer es nicht genau nimmt wo es wichtig sein sollte. den kleber kannst du entfernen und die Aktion sollte dir eine lehre sein.

Schade, dass es niemand vom Ordnungsamt war. Dann hättest du es auch im Geldbeutel gemerkt, dass man auf einem Radweg nicht parken darf.

Mir gehen solche Autofahrer auch voll auf den Keks.

Gar nichts. Parke dort, wo es für Dich erlaubt ist. Wenn Radwege vorhanden sind, dann sind diese durch die Radfahrer auch zu nutzen. Sie dürfen nicht auf Fußwegen fahren. Sei froh, dass Du keinen Strafzettel bekommen hast.

Was möchtest Du wissen?