Arztrechnung an eine verstorbene Person?

3 Antworten

Aber die Erben können zahlen.

Und die springen ja als Erbe eh in alle Rechte und Pflichten des/der Toten ein.

Also auch in das Bezahlen von offenen Rechnungen.

Es geht in diesem Fall um die falsche Adressierung.

Man kann dem Arzt kaum zumuten, dass er erst die Adressen der Erben ausfindig macht.

Nein, das ist nicht richtig. Er muss die Rechnung an die Hinterbliebenen (Erben) schicken.

Aber zahlen müssen die ja sowieso.

Und vermutlich wird diese Rechnung eh aus der Erbmasse bedient.

Also warum so einen Affen daraus machen, zahlen und gut ist.

Arztrechnung / Mahnbescheid

Hallo,

ich bin privat krankenversichert und war Anfang März in einem Krankenhaus in der Notfallabteilung, in der ein bestimmter Arzt gerade Dienst hatte.

Bis vorgestern habe ich keine Rechnung erhalten. Ich habe mich zwar gewundert, aber dachte es liegt daran, dass der Arzt ja im Krankenhaus Dienst hatte und die Abrechnung deshalb evtl. etwas länger dauert.

Vorgestern habe ich dann einen Mahnbescheid (!) vom Amtsgericht wegen dieser nicht erhaltenen Rechnung erhalten. Die Hauptforderung beträgt ca. 40 Euro, gesamt soll ich jetzt 130 EUR bezahlen wegen Mahngebühren, Gerichtskosten etc.

Ich habe dann bei dem Arzt angerufen und die an der Rezeption haben mir gesagt, dass die Rechnung an eine Adresse geschickt wurden, die nicht mehr aktuell ist (bin seitdem 2x umgezogen in 2 Jahren). Mehr konnte man mir nicht zu der ganzen Sache sagen.

Das kann ja mal passieren, aber was kann ich dafür wenn ich die Rechnung nicht erhalte? Am Schalter im Krankenhaus wurde ich nicht nach meiner Adresse gefragt, ich habe meine Karte hingegeben und bin natürlich davon ausgegangen, dass die Rechnung an die richtige Adresse kommt.

Wie soll ich jetzt vorgehen? Ich habe ja die Möglichkeit Teilwiderspruch einzulegen. Die Hauptforderung erkenne ich ja an, aber die restlichen Beträge natürlich nicht. In dem Bescheid steht sowas wie "Der Antragsteller (Arzt) hat beantragt, bei Widerspruch den Sachverhalt gerichtlich feststellen zu lassen".

Ich habe jetzt Angst Einspruch einzulegen und dann vor Gericht zu landen wegen so einer Kleinigkeit. Aber ich sehe es auch nicht ein, einfach zu zahlen um Ruhe zu haben.

Wie soll ich jetzt vorgehen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?