Ab wann, ist eine Unterschrift ungültig?

11 Antworten

Wenn du z. B. durch Gewaltandrohung zu einer Unterschrift genötigt wurdest (und das auch nachweisen kannst), kann die Unterschrift juristisch angefochten werden. Bei Unwissenheit ist das anders, denn auch da gilt der Spruch: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht."

aus angst oder zwang oder wenn man absichtlich betrogen wird ist der vertrag auch ungültig.

Unterschriften, die irrtümlich erfolgen sind wie Übrige gültig zum Zeitpunkt der Abgabe. Unterschriften zu denen man unter Androhung eines Übels/Unheils gezwungen wurde, sind ungültig und auf Seiten des Nötigenden strafbar. Die Beweislage ist zu beachten.

Das kannst du nie zu 100% sagen. Es ist so: Wenn du unter Druck von außerhalb (also Drohungen) standest, dann wird ein psychologisches Gutachten erstellt zwecks der Glaubwürdigkeit deiner Aussage. Da kann sehr sicher nachgewiesen werden, ob du dich nur rausreden willst oder ob du die Wahrheit sagst! Wurdest du tatsächlich zu einer Sache/Unterschrift genötigt, so verliert die geleistete Unterschrift ihre Gültigkeit. Aber allgemein gilt: Nimm dir einen Anwalt, lass dich beraten! Rechtsanwälte können dir nur sagen, wie das in deinem Fall aussieht, weil sie Zugang zu Gerichtsurteilen haben, die von uns keiner hat und sich natürlich zudem besser im deutschen Recht auskennen! Klar musst du im Vollbesitz deiner geistigen Kräfte sein. Aber diese Aussage ist leider sehr weit dehnbar!

Also: lass dich beraten! Beratungsgespräche bei einem Anwalt sind im Normalfall kostenlos bzw. gegen eine äußerst geringe Gebühr. Wenn du rechtsschutzversichert bist, dann ist die Beratung für dich sowieso kostenlos!

Ich hoff, ich konnte dir weiterhelfen :)

Lg,

CutiePie87

gute Antwort. Danke

@Streier

Immer wieder gerne :)

wenn du glaubhaft machen kannst, dass du den Inhalt des Vertrages nicht verstanden hast, z.B. weil du der Sprache nicht mächtig bist, hast du geringe Chancen das ganze Anzufechten. Natürlich auch dann, wenn die Unterschrift durch Ausüben von Druck zustande gekommen ist. Ansonsten gilt: Vertrag ist Vertrag!

Was möchtest Du wissen?