Wer trägt Kosten eines gerichtlichen Gutachtens?

1 Antwort

Das steht gleich im gerichtlichen Beweisbeschluss. Dabei wird derjenige die Kosten vorschießen müssen, der sich auf den Sachverständigenbeweis beruft. Schlussendlich wird sich aber die Kostentragung nach dem Unterliegen im Prozess richten, wird also tatsächlich im Urteil stehen, wie weit auch die Kosten des Gutachtens vom Kläger oder Beklagten zu tragen sind.

Rente abgelehnt durch falsches Gutachten?

Ich habe die Rente im Sept.06 schon beantragt, jetzt war ich zu einem Gutachter im Februar bestellt. Jetzt kam die Antwort vom Sozialgericht Spexer: Für sie wäre die Angelgenheit klar, und ich könnte die Klage gegen den Deutschen Rentenversicherungsbund zurück nehmen, oder aber ich soll zum Gericht gehen und da einen Antrag stellen, daß ich einen mir vertrauten Arzt benenne. Dann würde mich das 100 - 1300 € kosten. Das Geld hab ich nicht. (ALGII) Ich möchte die Klage nicht zurücknehmen, das das letzte Gutachten in keiner Form richtig ist. Der Arzt hat ein total falsches Gutachten geschrieben. Ich bin auch eigentlich schon seit 2006 krank geschrieben. Also ich weiß nicht mehr weiter. Ich soll auch ständig neue Eingliederungsvereinbarungen bei der Arge unterschreiben. Oder steht mir die Grundsicherung zu? Und gibt es eine Stelle die evtl. die Kosten für ein neues Gutachten übernimmt? Vielen Dank schon mal.......

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?