Was macht man, bei verlorenen Kontoauszügen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann ich dir genau sagen. Bis zu max. 2 Monaten war es kein Problem, die einzelnen Umsätze noch einmal auszudrucken in der Filiale (natürlich keinen neuen Kontoauszug). Folgender Hintergrund: Bis zu 6 Wochen kannst du einer Lastschrift widersprechen. Bei uns wurde es damals so gehändelt, dass eine nachträgliche Auszugserstellung bis zu einem Jahr mit 5 EUR belastet wurde. Falls es über 1 Jahr war, betrug die Gebühr 25 EUR. Ich habe in meiner damaligen Lehrzeit auch in der Microverfilmung gearbeitet. Das ist echt anstrengend, geht auf die Augen und dann genau noch die Überweisung finden oder den entsprechenden Auszug. Da sind selbst 50 EUR jederzeit gerechtfertigt. Denn da ist nichts mit einfach mal so 10min. Das konnte mal locker 30-40min dauern.

Was möchtest Du wissen?