Sonnderzahlung ablehnen?

1 Antwort

Hallo,

das Problem ist, dass du dem Voreigentümer noch Geld in nicht unerheblicher Höhe schuldest. Wenn du die 100 000 € zahlen würdest, entfielen auch sämtliche Zinsen. Jedoch ist diese Sonderzahlung nach dem Kaufvertrag nur nach Rücksprache und Abstimmung mit dem Käufer möglich, sodass du wohl an dessen Zustimmung gebunden bist. Zahlst du dem Voreigentümer die ihm ursprünglich zustehenden Zinsen als eine Art Gewinnbeteiligung, dürfte er jedoch nichts gegen einen Verkauf haben. Das müsst ihr jedoch unter euch ausmachen.

Ich werde nächste Woche nochmal zu ihm fahren und versuche darüber vernünftig zu reden. Ich meine ich bin laut Vertrag auch dazu berechtigt Sonderzahlung zu leisten. Egal in welcher Höhe. Hätte er das nicht gewollt dann hätten wir das im Kaufvertrag anders formulieren müssen. Hätte ich jetzt im Lotto gewonnen, hätte ich ihn auch ausbezahlt. Wäre ja nix anderes gewesen. Und wie gesagt einfach alle Sonderzahlung ablehnen, nur damit er mehr Zinsen bekommt ist schon heftig. Soll er doch froh sein, dann ist die Sache vom Tisch.

0

Was möchtest Du wissen?