EIN GUTEN GRUND DAMIT ICH KEINE SPERRE VON 12 WOCHEN BEKOMME!!!!!!!!

1 Antwort

Gab es denn keinen Grund, den das Amt akzeptiert?

Wenn es aufgelöst wurde, war es ein Aufhebungsvertrag? dann gibt es schon auch Fälle wo das aktzeptiert wird. Wenn Du gekündigt hast ohne dafür einen akzeptablen Grund gehabt zu haben, tut es mir Leid.

Ist die Abmahnung von der Leihfirma berechtigt?

Hallo zusammen, ich habe am 03.07.15 angefangen bei einer Leihfirma zu arbeiten, da mir gesagt wurde das der Einsatz in der Firma für länger sei.nach 2 Wochen war der Einsatz dort beendet.der Grund war aufjedenfall nicht von meiner Seite aus.am 23.07.15 habe ich eine fristgemäße Kündigung in der Probezeit erhalten zum 27.07.15. da sie keine andere Einsatzmöglichkeit hatten.die wollten das ich einen Brief unterschreibe das die einsatzfreien Zeiten nicht bezahlt werden der Grund sie hätten mir eine Stelle angeboten die ich nicht angenommen hätten soll, was nicht stimmt.ich habe gesagt das ich es nicht unterschreibe und sie mir die Tage zahlen müssen.nun bekam ich am 31.07.15 eine Abmahnung zum 27.07.15 am letzten Tag meiner Kündigung , da ich anscheinend nicht telefonisch zu erreichen war und sie mir diesen Tag nicht bezahlen können wegen Verstoß der Meldepflicht.das stimmt definitiv nicht habe kein Anruf bekommen.das ist eine dreiste Masche eine Unterstellung.ich gehe am Montag dahin um das zu klären. Ich habe nun Angst das sie in Meinem Arbeitsbescheinigung etwas reinschreiben was nicht stimmt und dadurch eventuell eine Sperre bekomme das traue ich ich denen zu nach der Aktion.was kann ich tun?wie soll ich vorgehen?

Sorry jetzt schonmal wenn die Formulierung nicht einsichtig ist.

...zur Frage

Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt und nun ausgesteuert, wie geht es jetzt ohne Einkommen weiter?

...zur Frage

6 Wochen krank - arbeiten, dann wieder krank - Krankentagegeld??

Hallo Community, das Verhältnis mit meinem Arbeitgeber hat sich massiv zugespitzt, er schikaniert mich und möchte meine Kündigung provozieren. Ich überlege nun mich erstmals krankschreiben zu lassen. Wenn ich nun meine vertraglich festgelegte Lohnfortzahlungszeit (in meinem Arbeitsvertrag 3 Monate) mit der Krankheit ausschöpfe, dann wieder in der Arbeit erscheine und wieder aus einem anderen Grund krank bin, bekommt man dann im zweiten Krankheitsfall nur noch das Krankentagegeld? Ich bin kein Drückeberger!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?