Frage von thomen, 50

Darf ein Rangrücktritt vom Vormund / Rechtsanwalt verweigert werden?

Meine Frau besitzt das Grundstück und das daraufliegende Haus. Dazu steht noch ein Onkel mit Wohnrecht drin. Der Onkel wird durch einen Vormund betreut und wohnt im betreuten Wohnen. Wir bekommen dadurch keinen Kredit. Wir haben nun eine Löschungsbewilligung beantragt. Dabei kam heraus das wir weit über 100.000 € bezahlen müssen. Nun denken wir darüber nach, einen Rangrücktritt zu beantragen. Kann dieser verweigert werden?

Antwort
von Franzl0503, 20

Thomen:

Der Sicherheit eines im Grundbuch eingetragenen Rechts, z.B. Grundschuld, Hypothek, Wohnrecht, ist u. a. abhängig vom Rang des Rechts.

Je höher andere Rechte im Range vorgehen, desto größer besteht für den Onkel  die Gefahr eines Ausfalls bei einer Zwangsversteigerung/ Zwangsverwaltung.

Beispiel: Objektwert 250 000,-- €. Kredit erstgrangig 120 000 , Wohnrecht zweitrangig mit einem Ersatzwert von 100 000 €, Meistgebot 80 % = 200 000,-- €, Ausfall 20 000 €. 

Der Vormund/Betreuer  handelt fürsorglich richtig, wenn er sowohl die Löschung alsauch den  Rangrücktritt ohne Stellung einer Ersatzsicherhheit  ablehnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten