Mieteinnahmen-Heimkosten

2 Antworten

Zu einer ordentlichen Momentbeurteilung fehlen noch einige Angaben:

Seit wann wurde welche Rente bezogen (im Rahmen der Anlage R)? Oder ist es eine voll steuerpflichtige Pension (im Rahmen der Anlage N)?

Wie hoch ist die Nettomiete (Mieteinnahmen minus Werbungskosten gemäß Anlage V zur Steuererklärung)?

Wie hoch sind die als haushaltsnahen Dienstleistungen qualifizierenden Kosten (gem. BMF-Schreiben http://kuerzer.de/BMF-100215) ?

Hallo,

zunächst einmal : ja, natürlich sind sie steuerpflichtig. Bei 1100 EUR Rente und 700 EUR Miete brutto dürfte allerdings kaum etwas Steuerpflichtiges übrigbleiben. Allerdings müßte bei ca. 130.000 EUR Geldvermögen auch noch etwas an Kapitalerträgen bei der Steuer anzugeben sein.

Um auf die Frage zurückzukommen: Pflegekosten wären außergewöhnliche Belastungen. Allerdings sind die verbleibenden 1850 EUR auf dem Papier die sog. Hotelkosten für Wohnen und Essen. Wieviel davon außergewöhnliche Belastungen sind, müßte ein Fachmann beantworten.

Viel Glück

Barmer

Kapitalerträgen bei der Steuer

Warum sollten diese Kapitalerträge aus Geldvermögen nicht mit der Abgeltungsteuer abgeltend besteuert worden sein, sondern nach dem individuellen Tarif?

In diesem Zusammenhang bietet sich auch noch die Günstigerprüfung an, wenn das zu versteuernde Einkommen unter ca. € 15.400/Jahr liegt.

Wo bleiben bei Deiner Überlegung die haushaltsnahen Dienstleistungen?

0
@LittleArrow

Eben, Abgeltungssteuer ist auch Einkommensteuer und hier würde sich eine individuelle Besteuerung evtl. lohnen, vor allem wenn es noch was abzusetzen gibt.

Die haushaltsnahen hatte ich nicht im Fokus, ein Teil der "Hotelkosten" sollte darüber abgesetzt werden können.

0

Was möchtest Du wissen?