Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei allen Online-Banken alles innerhalb einer Arbeitswoche geregelt ist.

...zur Antwort

Pleitewelle im Anmarsch!!! Erwischt es auch bald DAX-Werte?

Dass DAX-Werte pleite gehen können, oder zumindest fast völlig verschwinden können, haben ja die HRE und Commerzbank gezeigt, wobei die HRE sogar vollverstaatlicht wurde, um einen Kollaps des Finanzsystems abzuwenden. Aber wie sieht es heute aus im DAX? Allianz und Münchner Rück haben ja viele Staatsanleihen und sicher auch in den PIIGS-Staaten, was sehr schlecht ist bei einer Feuersbrunst über den Krisenstaaten, da ja enormer Wertverlust auf die Staatsanleihen droht, die noch zu höheren Werten in den Bilanzen der Versicherer stehen. Thyssen verbrennt Milliarden in Amerika und Brasilien und es gibt keine Hoffnung, dass sie einen Käufer für die Stahlwerke finden. Die Nettoverschuldung ist mit 6 Mrd. trotz gerade noch rechtzeitigem Verkauf eigener Aktien bei Kursen um die 35 Euro so hoch wie nie zuvor die Anleihen von Thyssen haben bereits Ramschrating. Lufthansa und Metro schreiben auch rote Zahlen und der Kurs beider hat sich ebenso wie Thyssen mehr als halbiert. EON und RWE haben ihr Geschäftsmodell verloren, aber der Schuldenberg der überteuerten Akquisitionen ist immer noch da. EON hat sich massiv in Spanien und Italien verhoben. Den Autobauern geht es zwar blendend, aber blendender kann es ja auch nicht gehen, und in einer Wirtschaftskrise schrumpft die Eigenkapitalbasis durch Milliardenverluste weiter. Denn Daimler hat ja als an sich solides Unternehmen trotzdem mehr als 100 Milliarden Schulden in der Bilanz stehen, auch wenn die Liquidität mit 12 Mrd beruhigen sollte. Enron und Worldcom sind ja auch pleitegegangen, und es hat jeden überrascht. Sollte man also das undenkbare denken? Wie ist eure Meinung zu dieser Thematik?

...zur Frage

Auch in sog. guten Börsenzeiten gibt es immer wieder AGs, die ihre Hausaufgaben nicht richtig machen, aber dafür muss man nicht alles in Frage stellen. Größere Probleme kann es durch Eurokrise nur bei den Banken geben, das zeigte auch die Vergangenheit, wo der Staat eingreift. Eine andere Frage stelle solltest du dir selbst mal stellen, wo willst du Geld denn sonst anlegen???

...zur Antwort

Für die Haftpflichtversicherung habe ich ja noch Verständnis, da sie von Vorsatz ausgeht, aber die Rechtsschutzversicherung kommt da so einfach nicht raus. Sie ist verpflichtet dem Versicherungsnehmer beizustehen.... Mein Rat: Einen Anwalt aufsuchen, die Versicherungspolice mitnehmen und er prüft und stellt dann einen Antrag auf Kostenübernahme. Den lehnt die Rechtsvers. nicht so leicht ab. Ebenso kann der Anwalt dem Kollegen einen Vergleich vorschlagen,,,

...zur Antwort

Bei einem Betrag von 50 Euro/mtl. würde ich nicht in Gold-/Silbermünzen investieren. Eher wie hier schon gesagt, ein Tagesgeldkonto eröffnen und sparen...Ferner ist zu berücksichtigen, dass es hier auch den großen Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufspreis gibt. Da muss schon auf eine große Steigerung des Edelmetallpreises hoffen. Selbst die Aktien der Betreiberminen fallen zusehends. Fazit: viel zu spekulativ!!

...zur Antwort

Stahl ist immer konjunkturabhängig...daher auch hohes Risiko...wenn ich dort investieren würde, dann nur mit Stopps...

...zur Antwort

Nichts gegen Bausparverträge, aber in diesem konkreten Fall würde ich davon zum jetzigen Zeitpunkt abraten. Wie schon selbst vom Fragesteller beantwortet, ist der Zweck des Bausparens auch die Ansparphase, damit Kredite überhaupt gewährt werden können. Entweder man zögert den Erwerb der Immobilie heraus um mehr Eigenkapital anzusparen oder man geht mit dem Kaufpreis für eine Immobilie runter. Denn: Eine solide Finanzierung ist nur dann gewährleistet, wenn mindestens 25 bis 30 % des Kaufpreises als Eigenkapital vorhanden sind.

...zur Antwort

Informiere dich mal über den DWS Rendite Fonds...Grundlage für den Fonds sind AKtiengesellschaften, die eine Dividendenrendite von mehr als 3 % ausweisen... Gehst du über Ebase, kannst du ihn auch ohne Ausgabeaufschläge oder geringeren Ausgabeaufschlägen erhalten

...zur Antwort