Rentner die nicht frühzeitig in Rente gehen können soviel dazuverdienen wie sie wollen. Ihr komplettes Einkommen wird dann eben ganz normal besteuert. Ist man frühzeitig in Rente gegangen, so ist der Verdienst begrenzt (falls zuviel verdient wird, so werden die Rentenzahlungen ausgesetzt).

...zur Antwort

Ich weiß dieser Satz kommt häufig vor und bringt nicht wirklich viel, aber: das hängt von der Bank ab. Es kann sein, dass der Unterschied zwischen guter und schlechter Bonität nur wenige Prozent sind (1%-2%). Manche Banken 'bestrafen' schlechte Bonität aber auch schon mal mit bis zu 6%-7% höheren Zinsen im Vergleich zu Kunden mit guter Bonität

...zur Antwort

In diesem Fall darf der Vermieter das. Da der alte Vertrag nicht mehr gültig ist, und ein neuer Vertrag aufgesetzt werden muss können auch die Konditionen neu verhandelt werden. In dem Fall kann der Mieter dann eine höhere Miete verlangen. Sorry.

...zur Antwort

Das kommt darauf an wie wichtig das Auto ist. Wenn du es für deinen Beruf benötigst, oder irgendwo lebst, wo du ohne Auto niergends hinkommst, so darf er es nicht pfänden. Für das Auto findest du bestimmt irgendwelche Argumente, damit du es behalten kannst.

...zur Antwort

Von der steuerlichen Seite ändert sich nichts. Was in den Semesterferien anders ist, sind Sozialabgaben. So dürfen Studenten in der Nicht-Vorlesungsfreien Zeit (also wenn keine Semesterferien sind) maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten um weiterhin den studentischen Pflege- und Krankenversicherungsbetrag zahlen zu müssen (arbeiten sie mehr, so müssen sie den gleichen Satz bezahlen wie jeder Arbeitnehmer). In den Semesterferien ist diese Grenze aufgehoben und Studenten können so viel arbeiten wie sie wollen und zahlen trotzdem nur den Studententarif.

...zur Antwort

Du wirst nicht automatisch vom Unternehmen eingelade, aber deine Bank müsste dir eine Information schicken, dass die Hauptversammlung bald stattfindet. Wenn du diese erhälst, so wende dich an die Bank.

...zur Antwort