Zahnersatz, was muss man als Hartz4-Empfänger zahlen?

15 Antworten

Das Amt bezahlt garnix dazu, weil es sie nix angeht!

Wenn Du beim Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan machen läßt, dann sag ihm gleich, daß Du keinesfalls eine Zuzahlung leisten kannst!

Dann rechnet er schon mal viel billiger, da er damit rechnen muß, daß die Krankenkasse den Heil- und Kostenplan nicht voll anerkennt.

Nun stellst Du bei der Krankenkasse einen Antrag auf die Härtefallregelung (das kannst Du telefonisch machen), die schicken Dir dann einen Antrag zu. Diesen Antrag füllst Du aus, legst die geforderten Unterlagen bei und sendest ihn zusammen mit dem Heil- und Kostenplan an die Krankenkasse zurück.

Nach kurzer Zeit bekommst Du den Heil- und Kostenplan zurück, mit dem Vermerk, wieviel die Krankenkasse bereit ist zu zahlen. Mit diesem Kostenplan gehst Du nun zum Zahnarzt und sagst ihm, er soll die Sache machen, aber mehr wie von der Krankenkasse genehmigt, bekommt er nicht!

Du wirst sehen, der macht das, ohne daß Du auch nur einen Cent dazu bezahlen mußt!

das hängt von deinem härtefall ab aber auch vom material dass dein zahnarzt benützt. nicht alle materialien sind im rahmen der krankenkasse enthalten. meine mutter musste trotz hartz4 noch 400 euro dazu bezahlen, da sie irgendein material nicht vertragen konnte.

Hallo, die Krankenkasse übernimmt die normale Versorgung. Hier kann es möglich sein, daß die doppelte Leistung gezahlt wird, aber nur dann, wenn Du dort als Härtefall eingestuft wirst. Das Amt an sich hat damit nichts zu tun. Frage bitte bei Deiner Kasse einmal nach und schildere dort Deine Situation. Die können dann auch genau sagen, welche Leistung übernommen wird. Nur solltest Du den Heil- und Kostenplan schon vorlegen können. Dann ist es für die Kasse einfacher, Dir eine richtige Entscheidung mitzuteilen. Gruß flocke12

Fakt ist wenn nicht mehr als 4 fehlende Zähne sind und keine Freiendsituation vorhanden ist ( heisst das 8er,7er fehlen ) wird in der Regelversorgung folgendes übernommen Brücken in NEM ( Nichtedelmetall ) von 15-25 vestibúlär verblendet und 16-18 und 26-28 Gusskronen ( Silberkronen ). Lasse Dir einen HKP vom Zahnarzt machen nehme diesen und den Beleg von Hartz 4 und beantrage bei der Krankenkasse Härtefallantrag und schaue wenn Du den HKP bekommst das dort Härtefall angekreuzt ist. Aber ein Recht hat die Krankenkasse einen Gutachter einzuschalten. Ach ja es müssen vorher alle kons. und chir. Massnahmen vom ZA abgeschlossen sein. Noch Fragen gerne her damit.

Hallo Zauberzahnfee, alleine wegen deiner Antwort habe ich mich gerade registriert bei gutefrage :)

Also ich bin auch ein sogenannter Härtefall. Was eine Krone angeht weiß ich denke ich Bescheid. Meine Frage bezieht sich auf deine Antwort. Bei mir fehlen links oben 4 Zähne (inkl Weisheitszahn) und recht oben 2 Zähne (inkl. Weisheitszahn)

Dass links 4 fehlen war eine Fehlbehandlung von 2 Ärzten. Sie zogen 2 Zähne (einer hatte schon eine Wurzelbehandlung, der andere nicht) weil ich extremste Schmerzen hatte. Erst wurde einer gezogen weil er sagte das liegt an dem Wurzelbehandelten Zahn, was nicht der Fall gewesen ist, und der zweite wurde gezogen weil der andere Arzt sagte, der Vorgänger hat den falschen gezogen. Somit wurde die Lücke die ich hatte (ein Zahn, der 4 von hinten fehlte nur) plötzlich zu einer großen Lücke von 3 fehlenden Zähnen.

Eine Brücke hatte ich da noch nicht in Erwägung gezogen, weil ich eigentlich Implantate haben wollte.

Dann bin ich zur Routineuntersuchung bei einem Arzt gewesen, der mir gesagt hat, der Weisheitszahn soll/muss weg, weil er ganz alleine hinten auf weiter Flur steht, und ich ließ ihn dummer Weise gewähren.

Kurze Zeit später wurde ich aus gesundheitlichen Gründen zum Härtefall. Implantate kamen nicht mehr in Frage und heute wird es nur umso schwerer weil sich die Kiefernknochen soweit zurückgebildet haben, dass da auch keine Implantate ohne weiteres eingesetzt werden können und eine Brücke ist nicht möglich, weil kein weiterer Zahn da ist an dem das Ende der Brücke befestigt werden kann. Das einzige ist eine Prothese die man dann abends herausnehmen kann und das ist für mich keine Option. :( So alt bin ich noch nicht dass ich mit so einem Teil durch die Gegend laufe.

Soweit ich versanden habe, besteht bei mir ja diese Freiendsituation, auf beiden Seiten. links oben Schlimmer als rechts oben. Welche Möglichkeiten gibt es da für mich? Beim letzten Zahnarztbesuch hieß es ich muss für alles selber aufkommen was mehr als eine Prothese ist und deshalb weigere ich mich vehement gegen das Teil und das andere kann ich mir nicht leisten, habee aber immer mehr Schwierigkeiten, weil ich nur einseitig kaue und sich sogar die Kieferknochen verschieben bzw dass eine Seite tiefer als die andere ist.

Ich würde mich über eine Antwort echt freuen, weil du wie es scheint aus dem Fach kommst und nicht versuchen musst mir Geld aus der Tasche zu ziehen oder Sparmaßnahmen durchführen musst :)

Viele Grüße

Mytho

PS.: um wieviel ist denn eine Zahnfarbene Krone teurer als eine silberne?

@Mytho70

-----entfernt----

Für o. a. Fall sieht es das Amt als reines Privatvergnügen an und zahlt folglich nichts dazu. Weitergehende Leistungen werden nur für Erstausstattungen/ mehrtägige Klassenfahrten gewährt - das war es! Dentale Notwendigkeiten sind hier irrelevant. Verfügen Sie über eine sog. 'Zuzahlungsbefreiung' der Krankenkasse? Dann zahlen Sie nur (i. d. R.) 2% des letzten Bruttoverdienstes dazu. Wenn nicht, sind sämtliche Kosten allein durch Sie und ggf. durch Ihre Angehörigen zu begleichen.

Was möchtest Du wissen?