Wie lautet der Buchungssatz richtig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich muss zuerst rechnen: 4500 minus 3800 sind 700
700 € sind also bereits im alten Jahr gezahlt.
Lohnaufwendungen an Bank 700 €
Aktive Rechnungsabgrenzung an Lohnaufwendungen 700€
2500 € sind sonstige Verbindlichkeiten: = Rechnungsabgrenzung:
Lohnaufwendungen an sonstige Verbindlichkeiten 2500 €
am 31.12.
Im Neuen Jahr am 1.1.
Lohnaufwendungen an Aktive Rechnungsabgrenzung 700 €
Sonstige Verbindlichkeiten an Bank 3.800 €

Merke: Aktive Rechnungsabgrenzung ist Leistungsforderung,d.h. hier in diesem Beispiel , dass der Lohnarbeiter noch für sein, Geld arbeiten muss. Passive Rechnungsabgrenzung: Leistungsverbindlichkeit.

Vielen Dank! Wäre es denn auch richtig, wenn ich den Schritt mit Aktive Rechnungsabgrenzug auslassen würde? Also wenn die Buchubgssätze dann so aussähen: a) 31.12: 6200 Löhne an 4890 sonst.Verb. 2.500,00€ b) 03.01. 4890 sonst.Verb. 2.500,00€ 6200 Löhne 2.000,00€ an 4830/2640 700,00€ an 2800 Bank 3.800,00€ und ich verstehe nicht ganz warum wir die 3.800 von 4.500 abziehen? Weil die in der neuen Periode gezahlt werden und die 700 zählen dann für die Periode bis 31.12?

@SergeBr

Lieber Serge,
ich meine auch,dass das ein Problem ist. Schreibe es so auf wie Du meinst.Mich würde die richtige Antwort dieser Aufgabe interessieren,die ja in der Schule besprochen wird.Schreib bitte dann die richtige Antwort hier herein!
Danke Gabel

@Gabel1953

Danke für den Stern :-)))

Unsere Antworten sind richtig. Die von Welling auch, aber nicht zu Ende gemacht.

@SergeBr

Danke für die Info, Serge :-)))

Hier geht es  um die zeitliche Abgrenzung. D.h., man bringt bei einem Vorgang um den Jahreswechsel noch die Aufwendungen des alten Jahres auf das entsprechende Aufwandskonto (Lohn), obwohl die Zahlung erst im neuen Jahr (03.01.) erfolgt. In das alte Jahr entfallen Löhne in Höhe von 2500 €. Die buchst du bei Lohn im Soll (Aufwendungen werden immer im Soll gebucht). Nun kannst du nicht an Bankbuchen, weil du ja erst am 03.01. auszahlst. Also hast du Schulden. Und da nimmt man das Konto sonstige Verbindlichkeiten. Also Lohn an s.Vbl. 2500.

Sonstige Verbindlichkeiten ist passives Bestandskonto. Alle Bestandskonten werden am 01.01. eröffnet. (nur Bestandskonten werden eröffnet, Erfolgskonten nicht, deren Salden verschwinden am Jahresende ja auf GuV. ) Bei passiven Bestandskonten stehen die Anfangsbestände im Haben.  Das Gegenkonto ist EBK (Eröffnungsbilanzkonto) Also: EBK an s.Vbl 2500.

Und bitte bedenke. Was ich dir geschrieben habe, ist für dich nur eine Hilfe, wenn du dir die Dinge klar vor Augen führst. Blindes Hinschreiben führt zu nichts.  

Was möchtest Du wissen?