Wie lautet der Buchungssatz für Lohn- /Gehaltszahlung direkt als Barauszahlung an den Mitarbeiter?

2 Antworten

Durch die Bruttolohnverbuchung hattest Du zuerst folgende Buchung:

Bruttolohn an Verbindlichkeiten Lohn und Gehalt.

Verbindlichkeiten Lohn und Gehalt an Verbindlichkeiten Lohnsteuer

Verbindlichkeiten Lohn und Gehalt an Verbindlichkeiten Soziale Sicherheit

Arbeitgeberanteile Sozialversicherung an Verbindlichkeiten Soziale Sicherheit

Durch diese Buchungen ist der Lohnaufwand, nämlich der Bruttolohn und der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung, als Aufwand erfasst.

Möglicherweise kommt noch der Aufwand für die Berufsgenossenschaft dazu.

Da wäre das Gegenkonto wohl auch "Verbindlichkeiten Soziale Sicherheit"

Jetzt sind nur noch die Zahlungsvorgänge zu buchen, und zwar ertragsneutral.

Also: Verbindlichkeiten an Bank oder Kasse.

Wenn bei den Löhnen ein Teil bar ausgezahlt wird, wird das Konto "Verbindlichkeiten Lohn und Gehalt" eben je nach Zahlungsart aufgelöst:

Barzahlungen gegen Kasse und Überweisungen gegen Bank.

Wie sind denn die Sozialversicherungen gebucht? Normal ist es doch so, dass dies alles in einem buchungssatz verbucht wird, und die nettolohnsumme gegen ein Verbindlichkeiten Konto und die Zahlung egal ob Bar oder per Überweisung dann gegen dieses Konto. Ist denn auf 4110 schon was verbucht? Wenn nein 4110 an Kasse. Wenn ja, Verbindlichkeiten an Kasse Dann müsste aber auch was auf dem Verbindlichkeiten Konto gebucht sein, so dass dieses dann wieder den Saldo 0 hat.

Das war ja mein Glück, das gab es Vorlagen die hießen dann z.B. : Zahlung von Lohn- und Kirchensteuer  (  S 1741 /  H  1200  ).

Und wenn ich jetzt die Bilanz anschaue steht da z.B.:

1740 Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt  4.285,77

1742 Verb. im Rahmen der sozialen Sicherheit  344,37

Oben zu Beginn steht dann auf der Passiva Seite bei Sonstige Verbindlichkeiten GENAU diese Summen zusammengerechnet.

1740  stimmt auch, genau diese Barauszahlungen muss ich noch machen. Dann wäre doch der Buchungssatz so richtig, Beispiel:

Soll       1740   500,- Euro

Haben  1000    500,- Euro

Oder habe ich immer noch Gedankenfehler ???  Ich dreh am Rad eh...

Ich möchte nur nicht jetzt einfach mal Testbuchungen machen und bei Fehlern wieder stornieren, das gibt jedes Mal  eine neue Belegsnummer.    ;(

@OfficeSoS

ach so, vergaß,  bei dem konto

4110  steht genau die Summe von 1740 + 1742  =   minus 4630,14 €

Die 500 Euro müssen dir doch entweder auf dem Konto 4110 oder 1740 fehlen..

@faiblesse

Also laut dem Lohnprogramm wurden die Nettolöhne auf  4110  gebucht.

Und in 1740  steht die gleiche Summe nur im Minus.  Also Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt. Dann ist mein Buchungsvorhaben ja eigentlich richtig:

Soll       1740 (Verbindlichkeiten Lohn)

Haben  1000  (Kasse)

Wenn die 500 Euro normal abgerechnet wurden, dann würde ich sagen, du musst 1740 an Kasse buchen. Denn die restlichen Löhne werden per Überweisung bezahlt? nehmen wir mal an, die gesamten Nettolöhne sind 5.000 Euro. Dann hast du jetzt auf 4110 5.000 stehen und ebenfalls auf 1740. Du zahlst die Löhne per Überweisung, außer 500 Euro. Dann buchst du ja 1740 an Bank mit 4.500 Euro. Demnach hat das Konto 1740 noch einen Saldo von 500 Euro im haben. Zahlung des barlohns: 1740 an Kasse Was bei sowas auch hilft, einfach mal T Konten aufmalen.

Was möchtest Du wissen?