Welche Strafe beim umgehen der Stromsperre?

5 Antworten

Vermutlich würde das als Diebstahl durchgehen. Ich kann mir auch denken, dass dann ein Chipkartenzähler (also eine Art Zähler, der mit einer Art Handykarte läuft) eingebaut wird. Ich würde es lassen. Vllt. könntest du jetzt noch eine Zahlungsvereinbarung abschließen, dass sie wenigstens merken, dass du auch bezahlen willst.

In diesem Fall ist eine Stromsperre nicht zulässig, da die monatlichen Abschläge bezahlt worden sind. Falls jemand den Srom abstellen möchte, nicht in das Haus lassen. Das ist Hausfriedensbruch! Es geht hier ja nur um die Stromnachzahlung. Diese sollte dann beglichen werden, wenn wieder Geld da ist. Solange können sich die Stadtwerke auch noch gedulden. Es geht ja hier schließlich nicht um ein paar tausend Euro! Das ist ja ein vergleichsweise geringer Betrag.

Danke für die vielen Antworten!

Zur Zeit habe ich noch Strom; habe eigentlich damit gerechnet, dass schon gestern der Strom abgestellt wird.

Ich habe seit der Jahresabrechnung - sofern ich mich jetzt nicht vertue - zwei Mahnungen bekommen. Allerdings kam die erste Mahnung ca. 10 Tage nachdem ich schriftlich die Jahresabrechnung moniert hatte, da ich der Auffassung war, dass eine Abschlagszahlung nicht korrekt verbucht worden ist. Es rief mich daraufhin eine Mitarbeiterin der Stadtwerke an und erklärte, dass sich eine Abschlagszahlung noch auf meine alte Wohnung beziehen würde und ich dies doch noch einmal überprüfen solle. Mein Fehler - ich habe mich daraufhin nicht mehr gemeldet; wollte zwar die Buchungen überprüfen, hatte aber erst mal dringendere Probleme zu lösen. Naja, jedenfalls kam kurz danach die erste Mahnung, wobei ich mich frage, ob die Stadtwerke einfach so eine Mahnung mit entsprechender Gebühr erheben können, ohne dass ich mich zu der Korrektheit der Jahresabrechnung weiter geäußert habe. Die hätten ja zumindest in schriftlicher Form eine Frist setzen können.

Naja, ist jetzt auch egal. Habe versucht ihnen klarzumachen, dass ich zahlen will und werde, aber die haben nicht mit sich reden lassen. Vielleicht habe ich Glück und die schicken erst noch 'ne dritte Mahnung.

Was mich aber noch interessiert ist, ob es wirklich Diebstahl ist, wenn ich die Stromsperre umgehe, denn die Abschlagszahlung habe ich ja geleistet. Für mich als juristischer Laie wird mir durch eine Stromsperre eine Leistung verweigert, für die ich doch etwas gezahlt habe. Der rückständige Betrag bezieht sich doch auf eine bereits geleistete Energieversorgung, so dass ich das Eintreiben der Forderung via z.B. eines Inkassobüros o.a. noch nachvollziehen kann.

Diebstahl elektrischer Energie. Wird vermutlich ähnlich wie normaler Diebstahl behandelt.

Ich würde mal sagen, das wäre Betrug oder auch Diebstahl.

Strafen darauf -> google.

Leih Dir bei einem Freund oder Verwandten das Geld, wenn Du auf so einfache Weise die Sperre wieder aufheben lassen kannst.

Alles andere (Überprüfung der Verhältnismäßigkeit) dauert jedenfalls länger.

Was möchtest Du wissen?