Wasserschaden Versicherung zahlt oder nicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moment mal, immer schön der Reihe nach. Ein Druckausgleichsbehälter macht normalerweise was genau? Druckausgleich in welchen genauen Betriebsfällen?

Normalerweise platzt so ein Druckausgleichsbehälter nicht! Folglich gab es einen Betriebszustand an der Anlage, der nicht normal war -zum Zeitpunkt des platzens-.

Mal angenommen der Druckminderer der Hauswasserleitung nach der Wasseruhr hatte einen Defekt, -sinngemäß versagt, also einen höheren Druck zugelassen- dann sind versicherungsrechtlich alle Folgeschäden die dadurch entstanden sind, abgedeckt.

Anders angenommen, du oder ein anderer wollte mal im Heizkreis einen möglichen Wasserverlust ausgleichen, drehte deswegen die Nachspeisehähne auf und vergaß diese zu zudrehen oder hatte nicht aufgepasst wann zu zudrehen wäre. Dann ist es ein grober Bedienungsfehler und sowas ist meistens nicht abgedeckt.

Ja klar, argumentiert die Versicherung mit kein typischer Rohrbruch! Dazu wäre ein so hoher Druck nötig, den es vermutlich nicht geben kann, oder ein Rohrbruch aufgrund einer Grubensenkung, Mauerbruch und damit zusammenhängender Rohrbruch.

Es kann zwei Druckausgleichbehälter geben. Einen für den Heizungskreislauf und einen für den Warmwasserkreislauf. Um welchen geht es und was war die Ursache des Defektes?

Ein Druckausgleichsbehälter kostet nicht die Welt und kann oft selbst ausgetauscht werden. Wer keine zwei linke Hände hat.

Nein sie sind vermutlich nicht abgedeckt - je nach Versicherungsschutz des Versicherungsnehmeers, den wir weder einsehen, noch beurteilen können. Ergo bestehen hier Lücken, oder Versicherungsschutz nur in geringem Maße. Im Übrigen würde ich keinen Druckausgleichsbehälter austauschen wollen,w eil dann wieder versicherungstechnische Probleme auftauchen.

danke jetzt gehts zur Sache :-)

also der Behälter für den Wasserkreislauf ist geplatzt. Der Druckminderer war defekt. Sagt zumindest der Installateur. ein anderer wollte mir gleich eine neue Gasbrennwertanlage aufs Auge drücken. Als ich das aber dem Versicherungsmenschen erklären wollte, verstand er nur Bahnhof. Daher suche ich nun Hilfe, wie ich ihm das so erklären kann, das er versteht das die Anlage da nix mit zu tun hat, sei es nämlich so bestünde der Versicherungsschutz nicht.

@Williausphillie

okay, so kommen wir in der Sache schon etwas weiter.

Im Moment kann ich aber mit deinen Worten "Behälter für Wasserkreislauf ist geplatzt" nichts anfangen. Ich kann nur sinnvoll helfen, wenn Klarheiten bestehen. Hier gibts unklarheiten bezüglich Behälter für welchen Wasserkreislauf!

Okay du bist Eigentümer, dann kommst du auch überall ran, kannst alles sehen. Normalerweise ist die Heizungsanlage -zum beheizen der Wohnräume- eine in sich geschlossene Anlage. Bedeutet konkret, es gibt üblicherweise "zwei" Absperrhähne für eine eventuelle Nachspeisung in den Wasserkreislauf der Heizung. Beide Absperrhähne sind normalerweise zu und verhindern somit irgendwelche Probleme in dem dahinter befindlichen System.

Könnte also nur den Warmwasserkeis der Heizung betreffen, der für Dusch- Bade- und Waschbeckenwasser zuständig ist. Okay, du sagtest dazu Brauchwasserkreis.

Du bist mir sympatisch, wolltest einem "Bürokraten" etwas erklären was der eh nur als Bahnhof auslegen kann.

Dreh und Angelpunkt wären jetzt Erklärungen, die der Bahnhof-versteher dann doch noch verstehen können müsste.

Hinterfragen ist dann manchmal nützlicher, denn wenn man geschickt fragt, muss sich der Befragte selber Gedanken machen, oder nachfragen.

Lass uns einfach nur mal miteinander unterhalten.

Welche Art Schäden war denn die versicherung ohnehin bereit zu regulieren und auf welche Art Versicherungsleistung bezieht sich diese Freiwilligkeit?

@realistir

alle Schäden, die das Wasser verursacht hat übernimmt die Versicherung. Quasi die komplette Sanierung. Was aber bis dato noch nicht klar ist, bzw. jetzt zu erneuter Diskussion führt, ist halt meine Meinung, das der Schaden nichts mit der Heizungsanlage zu tun hat. Denn lt. Versicherung ist die Heizung nicht Versicherbar und folglich die Instandsetzung meine eigene Sache. Leider kann man hier keine Bilder hochladen, sonst würde ich dir das gerne damit beschaulicher machen. Die Instandsetzung eines Installateurs wird mich ca. 1000€ kosten. Wäre also schon toll, wenn auch das in irgendeiner Form die Versicherung übernimmt, solange die Grundlage das auch zulässt.

@Williausphillie

Okay du musst kein symbolisches HB Männchen spielen. Ruhig bleiben einen kühlen sachlichen Kopf behalten bringt viel mehr ;-)

Fakt ist -im Sinne von "unbestritten" der Druckminderer der Wasserversorgung versagte technisch und löste somit einen größeren Folgeschaden aus. Laut Versicherung übernimmt diese alle Schäden, die "das Wasser verursacht hat".

Folglich hat diese Versicherung auch die Folgeschäden an der unmittelbar an diesem Druckminderer hängenden Technik zu zahlen.

Die Versicherung kann diese Heizung nicht komplett ausschließen, weil es einen unmittelbaren technischen Zusammenhang mit dem Defekt des Druckminderers gab und hier die Heizung nicht als separate Anlage zu betrachten ist, sondern der "Wasserkreis" der durch diverse Teile der Heizungsanlage geführt wird, zur "Wasserversorgung" deiner Waschbecken usw. Es ist völlig gleichgültig ob es um Warm- oder Kaltwasser geht!

Diese Wasserleitungen die in unmittelbarem Kontakt und sinngemäß zur Wasserversorgung gehören, sind vom einwandfreien funktionieren des Druckminderers abhängig und liegen in dessen "Einflussbereich".

Hast du das nun soweit verstanden und separieren können? Du müsstest nur noch geschickt fragen, welche Folgeschäden im Falle des Druckminderdefektes versichert sind. Heizung solange nicht erwähnen wie nicht nötig.

Nochmal ganz laaangsam zum mitdenken. Lassen wir die Heizung mal gedanklich völlig raus. Wie gelangt denn das versicherte Wasser von der Wasseruhr oder ab Druckminderer zu deinen Waschbecken, der Wasch- und Spülmaschine? Durch Wasserohre dorthin, klar.

Nehmen wie nun hypotheitisch an, du hast zur Zeit kein Heizöl, also Warmes Wasser kannst du nirgendwo erwarten. Kommt dann aber überhaupt kein Wasser dort hin, oder nur kein warmes Wasser?

Na, klingelt es gedanklich endlich. Wie sieht es denn bezüglich Wasserfilter unmittelbar hinter dem Druckminderer aus? Bekamen diese meist aus PVC bestehenden Teile auch Defekte und sind diese Teile von der Versicherung gedeckt?

Betrachte dein Heizungsabschnitt mal genau so wie so einen Wasserfilter! Beide Teile liegen in diesem Wasserkreis, die Heizung somit auch nur ein winziges Stück ebenso wie diese Wasserfilter!

@realistir

WOW Krass, danke. Verständlich und einleuchtend.

Könnte ich fas so kopieren und meinem Versicherungsmenschen weiterleiten :-)

Er hat halt fest im Kopf das dieses komplette System der Heizungsanlage zugehört, daher ist er von Anfang an mit der Aussage gekommen. Kein Rohrbruchschaden bzw. Leitungsschaden sondern schaden an der Heizungsanlage.

@realistir

Habe das Angebot nun vorliegen:

Sicherheitscenter 217,36€ Trinkwasser Zirkulationspumpe 148,64€ Materialien: 180,00€ Monteur 8 Std. 359,60€ An und Abfahrt 13,50€ zzgl MwsT: 1093,73€

btw. ich bin Eigentümer. Versicherung ist die Aachen Münchener. Hier fällt das unter Hausrat/Haftpflicht.

Nach den AllgemeinenBedingungen für die Gebäudeversicherung sind nur die wasserführenden Rohrleitungen versichert, es sein denn, es sind Frostschäden §§6+7 VGB88 und später.

Behälter oder Armaturen gehören danach nicht zu den versicherten Sachen. Man kann aber den Versicherungsschutz darauf ausdehnen. Das machen nicht alle Versicherer und der Zuschlag ist happig.

Wo ist jetzt der Unterschied vom Brauchwasser zum normalen Wasser? (Wasser ist ja immer Brauchwasser). Du hast vermutlich eine Leitungswasserversicherung, die lediglich die Schäden an der Leitung abdeckt , aber nicht den Schaden an der Heizungsanlage. Wenn die Versicherung das so sagt ist das so richtig.

Versicherungen sagen immer das, was für Sie selbst gut ist. Die sagen dir nie freiwillig was sie zahlen müssten wenn ....

@realistir

Und was rätst DFu dem Fragesteller?

@realistir

schlauer bin ich jetzt aber immer noch nicht.

@Williausphillie

ich war am schreiben einer Antwort. Warum so ungeduldig?

Was war denn die Ursache, menschliches Versagen, oder technischer Defekt wo und wie? Außerdem wenn ich schon am hinterfragen bin, bist du Mieter oder Eigentümer und welche Versicherung hast du, und welche in Anspruch nehmen wollen? Hausrat, Wohngebäude, Sachversicherung etc?

@Williausphillie

Doch. Die Versicherung bezahlt nur das,w as sie Dir mitgeteilt hat.

@realistir

Vielleeicht setzt sich der Fragesteller mit Dir persönlich in Verbindung, zeigt Dir seinen Versicherungsbetrag und Ihr entscheidet gemeinsam, ob die Versicherung falsch handelt. Wäre doch toll, wenn zukünftig Kommunitiemitglieder zusammenstehen und den Versicherungen sagen,w as sie falsch machen.

@BerndStephanny

du bist heute aber witzig. Versicherungen teilen zu gerne nur das mit, was für sie kostenmäßig das Beste ist. Sie teilen ihren Versicherungsagenten ebenso nur das mit, was diese für ihre Tätigkeiten brauchen, sonst nichts.

Nur die Versicherungsinterne Rechtsabteilung kennt genaueres um eventuell gut begründete Forderungen abschmettern oder mindern zu können.

Kennst du jemanden der jemanden kennt und in einer Sachversicherung arbeitet? ;-)

@realistir

Vielleeicht setzt sich der Fragesteller mit Dir persönlich in Verbindung, zeigt Dir seinen Versicherungsbetrag und Ihr entscheidet gemeinsam, ob die Versicherung falsch handelt. Wäre doch toll, wenn zukünftig Kommunitiemitglieder zusammenstehen und den Versicherungen sagen,w as sie falsch machen.

@realistir

Was nicht unbedingt heißt, dass die Versicherung eine Falschaussage macht, nur weil wir dieser Meinung sind. Wa sie mitteilen und was nicht, ist ja nicht das Thema, weil wir nicht den genauen Sachverhalt kennen. Im Übrigen hjiolft es dem Fragesteller nicht weiter

@BerndStephanny

Och Bernd, Grundlage jeder guten Zusammenarbeit und Verständigung ist, vernünftig miteinander reden -bzw schreiben-.

Darf ich mal fragen, was du "grundlegend" unter dem Begriff Versicherung verstehst? Was genau ist eine Versicherung? Was wird denn versichert und glaubst du im Ernst, egal welche Versicherungsgesellschaft würde etwas versichern wollen, was für Sie ein riesen Risiko sein könnte?

Also was ist für dich eine Versicherung?

@BerndStephanny

Lass es mich mal sooo sagen, Anwalt oder Interessenvertreter solltest du besser nicht werden.

Aufgeben und Anderen -auch Versicherungen- ihr Leben somit sehr vereinfachen, hilft dem Fragesteller auch nicht.

Anwälte schauen wo es Lücken oder genau definierte Regeln gibt, die geben nur auf, wenn wirklich nichts zu machen ist. was sehr selten ist.

@realistir

Es geht ums Thema und nicht um die Definition von Versicherung.

Das hört sich richtig an. Wenn ein Heizkörper durchrostet, wird dieser ja auch nicht auf Kosten der Versicherung erneuert.

es zählt nur der reine Kalt-Wasseranschluss bei der gebäudeversicherung aber nicht die Heizung >und was dazugehört. Steht in den Versicherungsbedinungen der Gebäudeversicherung alles. Einfach mal richtig durchlesen.

evtl. mal den Hersteller oder Handwerker in die Pflicht nehmen hast du einen Wartungsvertrag ? habe ich noch nie gehabt das so ein ding platzt .

nein kein Wartungsvertrag. Handwerker hat sowas auch noch nicht gehabt :-)

@Williausphillie

Wir haben eine Gasheizung diese wird jedes Jahr überpüft und gereinigt das zündlement gewechelst , der Gasverbrauch ist spührbar nach unten gegangen. Auch wurder rausgefunden das meine gasleitung zu wenig druck hatte (nach 4 jahren Betrieb, Versorger angerufen er hat was am Hausanschluss gewechselt) und es werden alle Rohre auf gas dichtigkeit in der Heizung überprüft und die Gaszuleitung. Wir bezahlen rund 100 euro im Jahr , dafür ist noch 24 stunden hotfallservice 7 Tage die woche dabei im Packet. Auch schläft man besser sage ich auch dazu. nicht jeder Handwerker bietet so ein service an aber einfach fragen.

Was möchtest Du wissen?