Wasser im Keller, woher kann es kommen?

5 Antworten

Laufen da Leitungen durch den Raum? Irgendwo kann im Leitungssystem eine undichte Stelle sein und das Wasser läuft dann die Rohre entlang, bis es in dem Keller nach außen dringt.

Es kann auch ein winziger Riss in der Wand sein, durch den Wasser eintritt. Ist aber eher unwahrscheinlich, weil Ihr das auf Dauer sehen würdet.

vom Abflussrohr Wasser zurückgedrückt ?

bei dem regen in dieser jahreszeit durchaus möglich dass das grundwasser gestiegen ist. wird bei euch in der nähe gebaut? wenn zb. neue strassen oder häuser gebaut werden können die auch das grundwasser hochdrücken.

oder: der wasserabfluss der strasse funktioniert nicht richttig und das ganze wasser läuft von der straße in den keller

Es kann von einem rohrbruch kommen, kann durch einen starken Regenguss verursacht sein, aber auch davon, dass die Abdichtung an der Außenwand gegen sogenanntes drückendes Wasser beschädigt wurde. Bauwerke werden, wenn sie in einem Bereich stehen, in dem das Grundwasser gegen die Wände drückt, versiegelt. Entweder durch einen wasserundurchlässigen Beton (der hebt entweder bei falscher Ausführung gar nicht, oder dauerhaft) oder durch eine Schutzschicht mit Bitumen. Wenn dort Beschädigungen auftreten, kann es auch zum Wasserschaden kommen. Aber in der Regel läuft dann der keller nicht voll, sondern durchfeuchtet erst mal die Wände (Schimmel).

Hattet ihr Regen? Vielleicht war es auch ein unterirdischer Wasserrohrbruch

Ich habe das gleiche Problem. Ein Gutachter hat mir gesagt, dass es sich nicht um Wasser handelt, das durch die Wand oder durch den Boden gekommen ist, weil es dann eine braune Brühe sein müsste. Mein Wasser ist aber recht klar mit etwas feinem Sand. Seine Vermutung war das Abwassersiel, das bei Starkregen überlastet ist. Gruß Hochturm

Was möchtest Du wissen?