Was passiert, wenn man beim Schwarzfahren falsche Personalien angibt?

4 Antworten

Also nur mit Vornamen und Ort können die keine Rückschlüsse auf dich schließen. Normalerweise hätten sie die Polizei holen müssen und deine Daten prüfen lassen müssen. So haste Glück gehabt, aber ich würds nicht jedem erzählen, denn es gibt immer verräter.

Die Wahrscheinlichkeit, daß das rauskommt, halte ich für extrem gering. Strafrechtlich gesehen war das Betrug bzw. wenn Du Dich meldest, war es immer noch versuchter Betrug, das heißt Du hast Dich auf jeden Fall strafbar gemacht, egal ob Du Dich meldest, oder nicht. Falls das Verkehrsunternehmen Deine Identität kennt und Anzeige gegen Dich erstattet, dann ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, daß das Verfahren gegen Geldbuße eingestellt wird. Beim ersten Mal zeigen es die meisten Verkehrsunternehmen nicht an, selbst wenn sie es selber rauskriegen.

ich hab diesen monat null geld weil ich viel zu viele rechnungen noch zahlen muss - deswegen hab ich mir aus 3 alten fahrscheinen einen neuen gemacht - hab den dann noch so n bisschen aussehn lassen als ob der von nem kleinen kind behandelt wurde - naja beim 2. kontrolleur hieß es nur "damit kommen sie bei mir nich durch" und dann hat er gemeint er nimmt den jetz mit und wenn ich nen neuen bekommen kann krieg ich den dann neu ausgestellt - naja ich hab jedenfalls auf meinem verbundpass noch meine vorletzte adresse stehen und gesagt ich hab grad keinen ausweis da und er soll die adresse einfach vom pass abschreiben - nun die frage - kommt das raus?

Du musst meist ein offizieles Dokument vorlegen (z.B. Ausweis), die dürfen sogar die Polizei zu Hilfe holen. Schummeln geht kaum und wenn sie es dann herausfinden wird es richtig ärgerlich.

Was möchtest Du wissen?