Vermieter will Sachverständigen beauftragen um Mangel an Dachfenstern festzustellen

5 Antworten

du hast, im gegensatz zu einer hier anderslautenden meinung, vertragsgerecht den vermieter über das vorliegen des mangels in kenntnis gesetzt. dieser hatte also danach sofort die möglichkeit, das zu überprüfen und die beseitung des mangels herbeizuführen. dazu ist kein sachverständigengutachten erforderlich. wo kämen wir hin, bei jeder mängelanzeige einen gutachter einzuschalten und dann dessen kosten den mietern aufzubrummen? ich habe den eindruck, dass durch diese ankündigung die mieter abgeschreckt werden sollen, überhaupt mängelbeseitigung zu fordern bzw. mietminderung wegen mängeln an der mietsache vorzunehmen. selbstverständlich ist die miete kraft gesetzes gemindert, wenn die mietsache einen mangel aufweist. die minderung braucht nicht beantragt zu werden und bedarf auch keiner genehmigung. nach mitteilung über den sachverhalt kann ab übernächstem monat der minderungsbetrag für den gesamten zeitraum des vorliegens des mangels, bis zu 6 monate rückwirkend und im verhältnis zur bruttomiete, von der miete abgezogen werden. was die eigentliche ursache des mangels ist, ist eine andre frage, kann aber in diesem zusammenhang geklärt werden. der handwerker hat die entsprechende fachkenntnis um das zu beurteilen. ich sehe jedenfalls keine berechtigung, dem mieter die kosten der angedrohten begutachtung aufzuerlegen. sicher wäre in deinem fall die unterstüzung des mietervereins hilfreich, mitgliedschaft vorausgesetzt.

Ich würde mich so verhalten: 1. Zugluft in Dachfenstern. Einfach fest- und darstellbar. Nehmt eine brennende Kerze, haltet die an die entsprechenden Stellen. Flackert die Flamme und fotografiert das, dann liegt Ihr auf der sicheren Seite, hinsichtlich der S.-Kosten. Das ist ?? eine versteckte Drohung um Euch Angst zu machen. 2. Wasser- bzw. Stockflecken. Was ist es wirklich? Bei Wasserflecken seit Ihr auch auf der sicheren Seite, also Fenster undicht. Bei Wasserflecken ist das etwas anders. Bei Dachfensternischen bildet sich sog. stehende Luft. Das ist nicht vergleichbar mit normalen Fensternischen. In Df.-N. findet keine oder kaum Zirkulation der aufsteigenden Heizungswarmluft statt, bei wirklich dichtem Fenster. Das könnte bei Euch hängen bleiben. Sorry ist aber so. Zu wenig gelüftet. Wenn der SV das entdeckt, seit Ihr zumindest mit einem Teil der Kosten dabei. 3. Fakt. Ich würde zu einem guten Fensterbauer, aber der muss auch was von Holzfenstern verstehen, mit dem gegen Bezahlung vor ein paar ?? € sprechen. Vielleicht, so das ein Meister ist, macht der Euch sogar ein "Gutachten". Das kostet mit Sicherheit viel weniger, als wenn ein "offizieller" Gutachter kommt. 3. Danach könnt Ihr immer noch entscheiden, Mietminderung Ja/Nein. Ich wäre etwas vorsichtig. 4. Der VM ist sauer, daher die Schikanen.

Habe ich Tippfehler übersehen, sorry dann hat die Tastatur gesponnen.

das ist nicht gut: vermieter im gleichen haus. leider schreibst du nicht, ob es ein zweifamilienhaus ist. dann kann dich der vermieter nämlich jederzeit kündigen - ohne grund. er muß nur die kündigungsfrist um 3 monate verlängern.

bei solchen mängeln tu ich mich immer schwer, sie aus der ferne zu beurteilen. statt eines (vereidigten) sachverständigen, der nur kosten verursacht und im zweifel den auftraggeber bevorzugt sollte man lieber einen handwerksmeister zu rate ziehen.

Es ist 4 Familienhaus. Wäre dann auch eine Kündigung möglich? Also könnten wir ihn vorschlagen einen Handwerker zu Rate zu ziehen. Aber dann wird der Vermieter doch bestimmt denken, dass dieser sowieso für den Austausch stimmen wird, um selber Geld zu verdienen...

@smiled

Auch wenn es ein 2 Familienhaus wäre...dürfte der Vermieter nicht! ohne Grund kündigen.

@Schnuffduff

na, schnuffduff du bist ja einer. weisst es besser als die experten. schau dir mal dazu § 573a BGB an (erleichterte Kündigung des Vermieters)

in einem 4-Familienhaus ist nur eine begründete Kündigung möglich. wenn du dir etwas zu schulden kommen läßt, z.b. 2 mieten nicht zahlst oder öfter unpünktlich ist das ein grund für eine außerordentliche kündigung. im volksmund "fristlose"

eine ordentliche kündigung hat praktisch nur erfolg wenn ein berechtigter eigenbedarf gegeben ist. ohne grund jedenfalls beisst sich der vermieter die zähne aus. aber das wohnverhältnis mit ihm im gleichen haus kann zur hölle werden.

Wenn ihr Euch ncihts habt zu schulden kommen lassen, ruhig bleiben.

Der Sachverständige wird vermtlich einen Schaden an der Isolierung feststellen und dann muss das vom Vermieter in Ordnung gebracht werden.

Also muss ich mich darauf einlassen und falls der Sachverständige unsere Schuld feststellt mit Kosten rechnen? Wie hoch würden Sie sein?

@smiled

Erstens muss man den Sachverständigen reinlassen. Ausserdem sagst Du ja, ihr habt genug gelüftet, also muss doch alles OK sein.

Wenn es denn doch Eure Schuld sein sollte, ist es zwar dumm, aber eben auch ein klares Ergebnis.

Probleme, die Feuchtigkeit nach sich ziehen und sogar Schimmel verursachen können, sind nicht durch - wie oft behauptet - durch mangelne Lüftung verursacht, sondern durch mangelnde Abdichtung am Fensterrahmen. Dadurch kommt Kälte rein und damit Feuchtigkeit. Durch Lüftung geht aber nicht diese Feuchtigkeit weg, es kühlt weiter aus.

Es ist offensichtlich ein uraltes Wohnungsproblem. Lass es nicht so weit kommen, dass dir das zu geschoben wird. Der Sachverständige, wer weiss von welcher Partei der ist.

Speziell am Fenster sehe ich beruflich sehr oft diese Probleme. Die sind nur durch Neueinbau einer besser installierten Fensterrahmenkonstruktion zu lösen.

Dieses Schuldzuweisen mit der mangelnden Lüftung ist ein oft vorgebrachter Vorwand

Was möchtest Du wissen?