THC am Steuer auf Probezeit. Wie lange Führerscheinentzug?

5 Antworten

Mit einem Monat kannst du mindestens rechnen. Wird im Einzelfall entschieden. Eventuell wird sogar entschieden dass du eine Sperre bekommst, eine MPU machen musst und dann kann es weit länger dauern bis du wieder hinterm Steuer sitzt...dann hoffentlich etwas reifer...

Hallo IINikoll

Wer unter Drogen steht, kann nicht sicher Auto fahren. Er ist aktuell nicht fahrtauglich.

Entsprechend sind Bestrafungen nach den Paragraphen §24a StVG und 315c, 316 und 323a StGB die Folge, wenn im Blut BTM nachgewiesen wurde. Die Folgen: Mindestens ein Fahrverbot, eventuell gleich Führerscheinentzug, eine Führerscheinsperre und in jedem Fall eine MPU.

und ich möchte wirklich nur wissen wie lange ich denn nicht mehr Fahren

du bekommst auf jeden Fall zuerst 1 Monat Fahrverbot.

sobald die Fsst eine Meldung über deine Fahrt unter Drogeneinfluss bekommt wird die MPU mit kurzer Frist zur Abgabe angeordnet.

in dieser Frist wirst du nie die MPU bestehen können, da mind. 6 Monate Abstinenznachweise Pflicht für die MPU sind.

wenn die Frist abgelaufen ist wird deine Fahrerlaubnis auf dem Verwaltungsweg entzogen.

Jetzt würde ich natürlich gerne wissen was dies für mich heißt, da meine Probezeit bereits verlängert ist

das ist dein kleinstes Problem, daran brauchst du jetzt noch gar nicht denken

mach dir über diese Fragen schon einmal Gedanken, sie werden auch bei der MPU gefragt:

  • wie hat sich Dein Konsum entwickelt (Lebensphasen, Konsumhäufigkeiten, Konsummmengen)

  • wie kam es zur Auffälligkeit

  • warum hast Du konsumiert? In welchen Situationen kam es zum Konsum und warum hast Du Dich in der Situation nicht jeweils anders entschieden?

  • was hast Du seitdem verändert?

  • wie willst Du künftig mit Drogen umgehen und warum?

.

Da Du ja scheinbar beim ersten Mal erwischen nicht lernfähig warst kann man nur hoffen, dass sie Dir eine Lektion erteilen, die Dir in Erinnerung bleibt. Der Straßenverkehr ist schon gefährlich genug, da braucht man nicht noch Leute wie Dich, die andere mutwillig durch ihre Dummheit gefährden.

Wenn Du wenigstens für die Zukunft was gelernt hast, wäre zumindest noch nicht alles verloren...

Also, du hast schon eine verlängerte Probezeit heißt ja, dass du schonmal auffällig warst.

Daher schätze ich, dass du eine MPU machen "darfst". Wie lange der Führerscheinentzug ist, kommt darauf an, was das Gericht festlegt. Und wenn du unter Drogeneinfluss Auto fährst sollte man dir den Schein garnicht mehr geben.

Habe absolut nichts gegen den Komsum, aber dann bitte mit Verstand. Wenn du was geraucht hast bist du nicht mehr fahrtüchtig - BASTA -!!!

gelitten. wer sowas immer noch nicht verstanden hatt dem gehört der MPU nicht anderst.. :) aber ich denke nach dem MPU hast du daraus gelernt..

Was möchtest Du wissen?