teilhabe am arbeitsleben - zeitlicher ablauf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, also bei mir hat es 8 wochen gedauert und dann hat man mich angeschrieben das die teilhabe zum arbeitsleben bewilligt sei.dann noch mal 4 wochen dann wurde ich vom rententräger zum beratungsgespräch eingeladen. ich bin bein drv berlin - brandenburg. aber jetzt mal was anderes. ich habe gelesen das du vom arbeitsamt übergangsweise geld bekommst. also bei mir ist es so ich bin z.Z. krank bekomme krankengeld im november werde ich aber ausgesteuert. hatte teilhabe zum arbeitsleben beantragt und bewilligt bekommen. umschulung möchte ich machen. das wird aber wahrscheinlich erst im neuem jahr was. bekomme ich dann vom arbeitsamt das geld? ich bin ja noch in einem beschäftigungsverhältnis. wäre schön wenn du antworten könntest. danke

Hallo Meloday, danke für deine Antwort! Du wurdest dann gar nicht begutachtet und hast die Teilhabe direkt bewilligt bekommen? Ich würde dir gerne auf deine Fragen antworten, aber ich kenne mich leider selbst kaum aus. Also ich bekomme das Geld von der AfA - obwohl ich noch im Arbeitsverhältnis stehe - weil ich nach einem Gutachten von denen in den nächsten 9 Monaten weiter krank sein werde und deswegen wurde ich aufgefordert einen Antrag afu Reha oder Erwerbsminderungsrente zu stellen. Und bis etwas davon bewilligt ist, bekomme ich Arbeitslosengeld als Überbrückungsgeld, bis ein anderer Kostenträger für mich zuständig ist. Also wenn dein Arbeitsverhältnis nach der Aussteuerung weiter ruht und du aber länger als 6 Monate nicht arbeitsfähig sein wirst (nach Befund des gestellten Gutachtens der AfA), bekommst du auch Arbeitslosengeld zu Überbrückung. Aber informiere dich am besten nochmal bei jemanden, der sich besser auskennt. Grüße!

@Lolania

Wie du schon schreibst, bekommst du AlG als Überbrückung. Das wird später mit der evtl. Rentennachzahlung verrechnet.

Hallo Meloday, danke für deine Antwort! Du wurdest dann gar nicht begutachtet und hast die Teilhabe direkt bewilligt bekommen? Ich würde dir gerne auf deine Fragen antworten, aber ich kenne mich leider selbst kaum aus. Also ich bekomme das Geld von der AfA - obwohl ich noch im Arbeitsverhältnis stehe - weil ich nach einem Gutachten von denen in den nächsten 9 Monaten weiter krank sein werde und deswegen wurde ich aufgefordert einen Antrag afu Reha oder Erwerbsminderungsrente zu stellen. Und bis etwas davon bewilligt ist, bekomme ich Arbeitslosengeld als Überbrückungsgeld, bis ein anderer Kostenträger für mich zuständig ist. Also wenn dein Arbeitsverhältnis nach der Aussteuerung weiter ruht und du aber länger als 6 Monate nicht arbeitsfähig sein wirst (nach Befund des gestellten Gutachtens der AfA), bekommst du auch Arbeitslosengeld zu Überbrückung. Aber informiere dich am besten nochmal bei jemanden, der sich besser auskennt. Grüße!

In der Regel wird eine sechswöchige stationäre Maßnahme zur Berufsfindung durchgeführt. Während dieser Zeit zahlt die Rentenversicherung Übergangsgeld. Das AlG 1 das du z.Zt. erhältst, wird dann mit der Rentennachzahlung verrechnet.

Das ist leider nicht ganz richtig...die Maßnahme zur Berufsfindung dauert regelhaft 2 Wochen und zieht - da sie zum Verwaltungsverfahren gehört - KEINEN Anspruch auf Übergangsgeld als Lohnersatzleistung nach sich (es sei denn, daß jemand wegen Teilnahme an der Maßnahme einen Lohnausfall hat). Während einer bewilligten Reha-Maßnahme (medizinisch oder beruflich) besteht dann Anspruch auf Übergangsgeld, sofern es sich um eine Vollzeitmaßnahme handelt. Die Höhe beträgt ca. 68 % vom letzten erzielten Nettolohn; bei Kindern unter 18 oder pflegebedüftigen Angehörigen im eigenen Haushalt auch 75 % vom letzten Nettolohn.

Ich warte schon ein halbes Jahr, sogar mit Anwalt. Die Ignoranten in Berlin schaffens einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?