Steuererhöhung -Pro-Argumente

5 Antworten

Keine....... Denn es würde die Wirtschaft schwächen , die Arbeitslosen erhöhen und die Staatsquote erhöhen. Jeder Euro mehr Steuern fehlt der Wirtschaft und vernichtet Arbeitsplätze.

Nein, kein einziges, denn nur wenn man dem Staat Geld wegnimmt wird er seine Ausgaben reduzieren und unsinniges unterlassen.

Politiker wollen den Leuten nur darum das Geld wegnehmen, das sie es einer gewissen Klientel wieder zukommen lassen können. Und eben dann die Politiker sich selbst damit wichtig und bedeutend machen.

Dann komme so Sachen raus, das man Milliarden in den deutschen Steinkohleabbau steckt und das immer weiter, nur weil keiner den Mut hat, die Leute heim zu schicken.

Mir fällt nicht ein Pro-Argument ein, denn Steuern sind allgemein schädlich für den Konsum und damit für die Wirtschaft und somit arbeitsplatzvernichtend. Dies hat zur Folge, dass aufgrund der Kurzsichtigkeit der Fiskalpolitiker (und anderer auch) die Soziallasten immer weiter steigen, mit dem Effekt, dass sie wieder nach Steuer- und Abgabenerhöhungen rufen. Ein nie endender Teufelskreis, der letztlich in das absolute Aus führt!

Keine. Alle Logik, Spieltheorie und Verhandlungsgurus sagen mir, dass ein nicht kontrollierbarer, besser informierter, mächtigerer Spieler(Staat) eh im Vorteil ist. Warum soll er mehr Geld Kriegen?

staatsverschulgung abbauen, soziale gerechtigkeit schaffen

Wer verteilt die Mittel? Jesus? Dann wäre ich dafür. Sonst nicht.

@aptem

genau

@aptem

es wurde nur nach nem pro argument gesucht. ich bin eigentlich auch gegen steuererhöhungen, aber es lässt sich als pro argument verwenden (und nein ich möchte das jetzt nicht diskutieren).

Was möchtest Du wissen?