SOS! Bewerbung als Sicherheitsmitarbeiter nach § 34a

5 Antworten

Entweder bewirbst Du dich bei einem Unternehmen als Mitarbeiter oder du bietest deine Dienste als selbständiger Unternehmer an ... beides geht schlecht.

Wenn Du DIch um eine Stelle auf ein Inserat bewirbst ist es eine ganz normale Bewerbung und das Wort "selbständig" hat in diesem Zusammenhang nichts zu suchen.

Als Zweite Variante verfasst Du ein Werbebrief den Du Betrieben schickst welche einen SIcherheitsmitarbeiter suchen (Kaufhaus, Diskothek, ...)

Es ist also entweder eine Bewerbung oder eine Werbung.

rrrrrrrrichtig!

Hallo, liebe ForumsFreunde! Erstens vielen Dank für Ihre Anregungen!! Nach langen Überlegen und Recherchen, habe ich die Bewerbung kompleet neu gestaltet. Ich freue mich auf weitere Hinweise und zeige Ihnen das Objekt meiner Mühen:

Bewerbung als Sicherheitsmitarbeiter auf selbstständiger Basis nach § 34

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf Ihr Stellenangebot in der unternehmenseigenen Jobbörse für die zu vergebende Stelle als Security und bewerbe mich hiermit bei Ihnen als Sicherheitsmitarbeiter auf selbstständiger Basis.

Wichtige Erfahrungen in der Sicherheitsbranche sammelte ich während meiner langjährigen Tätigkeit in diversen Einsatzfeldern. Zu meinem Aufgabengebiet zählten unter anderem Gepäck- und Personenkontrolle, Überwachung, Objektschutz und regelmäßige Kontrollgänge. Durch diese Berufserfahrung und diverse Weiterbildungen während meiner Berufstätigkeit verfüge ich bereits über weitreichende Kenntnisse in vielen Bereichen rund um die Sicherheit und erfülle somit alle Voraussetzungen, um schnell und ohne lange Einführungszeit im in einem innovativen und zugleich renommierten Unternehmen zu arbeiten.

Sie gewinnen mit mir einen Mitarbeiter, der sowohl ein hohes Maß an Qualifikation, als auch viele vorteilhafte Soft Skills vorweisen kann. Zu meinen Stärken gehört die Erfüllung der gestellten Aufgaben mit hoher Qualität, Stressresistenz, außerordentliche Leistungsbereitschaft und Flexibilität. Ich arbeite sorgfältig, aber zügig und finde mich rasch in neuen Aufgaben und Situationen zurecht. Sowohl selbstständige als auch kooperative Zusammenarbeit in einem Team ist für mich selbstverständlich. Auch körperlich bin ich in sehr guter Verfassung, nicht zuletzt durch regelmäßiges Training. Des Weiteren sind auch verschiedene Sprachkenntnisse in Russisch und Englisch und ein Führerschein der Klassen BE, C1E, CE, ML vorhanden, wodurch ich mobil und reisebereit bin.

Gern vervollständige ich Ihre ersten Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich sehr über Ihre Einladung.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern jederzeit telefonisch zur Verfügung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

finde ich ganz gut. Ich würde das "hiermit" weglassen und im letzten Satz das "würde" Kannst ja auch hier paar Ideen klauen http://www.designlebenslauf.de/lebenslauf-muster-download/ Vielleicht noch eine Telefonnummer von einem früheren Arbeitgeber als Referenz?

(oder vom Ausbeuterbetriebe mit einem Hungerlohn)

Willkommen in der Sicherheit. Der Tariflohn für Brandenburg (genauer gesagt für "Ost mit Berlin, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein") liegt übrigens ab dem 01.03.2012 bei 7,00 EUR pro Stunde, ab dem 01.01.2013 bei 7,50 EUR, vorher waren es 6,53 EUR. Wenn das der Hungerlohn ist, von dem Du sprichst dann wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als den so zu akzeptieren.

Quelle: http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-arbeit/tarifregister/mindestlohn_tv_tabelle.pdf

Sicherheitsmitarbeiter auf selbstständiger Basis

Hast Du ein Gewerbe als Sicherheitsunternehmen angemeldet, mit dem Du Dich bei anderen Sicherheitsunternehmen als Subunternehmer bewirbst? Falls nicht kannst Du das auch gleich direkt vergessen. Wie man sich in der Sicherheitsbranche selbstständig macht verrät Dir aber sicher gern die IHK in Deiner Nähe, was für Unterlagen und Verscierungen Du brauchst und so weiter. Allerdings wage ich es einfach mal zu bezweifeln, dass Du ohne von den Firmen gekannt zu werden als Subunternehmer euingesetzt werden würdest - als ganz normaler Mitarbeiter für den oben genannten Tariflohn nimmt man Dich aber sicher gern.

Du willst im Bewachungsgewerbe arbeiten? Bewirb Dich, Stellen gibts genug - nur reich wird man da beim besten Willen nicht, zumindest nicht ohne über Leichen zu gehn. Sind 7 EUR ein Hungerlohn? Ja, ist es wohl, aber das kriegen wir beide wohl heut nich mehr geändert.

Mitarbeiter auf selbständiger Basis... Wenn ich das schon höre. Entweder ich bin Mitarbeiter oder selbständig.

Was möchtest Du wissen?